ADAC

Ölpreis gestiegen - Spritpreise ziehen nach

Benzinpreise im Wochenvergleich. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7849 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ADAC e.V."

München (ots) - Gegenüber der Vorwoche sind die Spritpreise an den deutschen Tankstellen gestiegen. Laut ADAC kostet ein Liter Super E10 durchschnittlich 1,319 Euro und damit 0,8 Cent mehr als in der Vorwoche. Für einen Liter Diesel müssen Autofahrer 1,127 Euro bezahlen: im Vergleich zur Vorwoche ein Anstieg von 1,3 Cent.

Die gestiegenen Rohöl-Notierungen sind für die aktuell gestiegenen Kraftstoffpreise verantwortlich. Um mehr als einen Dollar kletterte das Barrel im Vergleich zur Vorwoche und liegt damit bei etwas über 51 Dollar.

Der ADAC rät, vor dem Tanken die Preise zu vergleichen und den günstigsten Anbieter anzusteuern. Auch auf den richtigen Zeitpunkt kommt es an: Wer abends tankt, spart meist einige Euros. Nachts und frühmorgens ist Tanken hingegen am teuersten. Weitere Informationen, auch über die Spritpreise im Ausland, gibt es unter www.adac.de/tanken. Auskunft über die Spritpreise an den deutschen Tankstellen bietet die Smartphone-App "ADAC Spritpreise".

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Katharina Lucà
Tel.: +49 (0)89 7676 2412
E-Mail: katharina.luca@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: