ADAC

Mehr Fahrsicherheit für Behinderte
Mobil bleiben trotz Handicaps / ADAC und Fiat bieten spezielle Kurse an

    München (ots) - Rund 600 000 Führerscheininhaber in Deutschland
sind körper-behindert. Speziell für diese Zielgruppe bieten der ADAC
und Fiat eigene Fahrsicherheits-Kurse an. Anders als in herkömmlichen
Kursen, gehen die Trainer auf die besonderen Bedürfnisse der
behinderten Fahrerinnen und Fahrer ein. Gefahren wird mit dem eigenen
Auto. Das nächste Training dieser Art findet am 23. Juni 2002 in
Rheinberg bei Moers statt.
    
    Angeboten werden die Kurse von der ADAC Fahrsicherheit GmbH, Bonn,
in Zusammenarbeit mit FIAT bereits seit 1998. Speziell ausgebildete
Trainer bereiten die körperbehinderten Fahrer auf gefährliche oder
ungewohnte Situationen im Verkehr vor. Damit es gar nicht erst zu
Unfällen kommt, werden potenzielle Gefahren in der Theorie erörtert
und in der Praxis trainiert. Dem Thema "Sitzen" wird mehr
Aufmerksamkeit geschenkt, da sich mit der oft eingeschränkten
Rumpfstabilität besondere Situationen ergeben können, auf die im
normalen Sicherheitstraining nicht eingegangen wird. Durchgeführt
werden die Kurse nach den Richtlinien des Deutschen
Verkehrs-sicherheitsrates (DVR). Über 100 000 Teilnehmer hatten im
Jahr 2001 ein Fahrsicherheitstraining des Automobilclubs besucht.
    
    ADAC-Mitglieder zahlen 70 Euro Teilnahmegebühr, Nichtmitglieder 90
Euro. Für Mitglieder des Deutschen Rollstuhl-Sportverbandes (DRS)
ermäßigt sich die Teilnahmegebühr um jeweils zehn Prozent.
    
    Anmeldung und Information - auch über weitere Termine bei:
    
    
    Mobil ohne Grenzen
    
    Fiat Fahrsicherheitstraining
    
    Fuldaer Straße 29
    
    36110 Schlitz
    
    Tel.: 06642/911 03 28
    
    Fax: 06642/911 03 29
    
    fahrsicherheit@mobil-ohne-grenzen.de
    
    
    Mehr Infos im Internet unter
    www.adac.de/verkehr/sicherheitstraining.
    
    Einzelheiten zu den Angeboten der ADAC Fahrsicherheit GmbH finden
    Sie unter www.fahrsicherheit.de
    
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:
Christopher Nordhoff
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 3475
Fax: (089) 76 76- 2801
christopher.nordhoff@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:
Tel.: (089) 76 76- 2078
oder (089) 76 76- 2049
oder (089) 76 76- 2625

ADAC im Internet: www.adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: