ADAC

Räder und Reifen richtig wechseln und lagern
ADAC gibt Tipps für fachgerechte Handhabung

München (ots) - Der Winter naht und vielerorts ist der Wechsel auf Winterreifen fällig. Was man dabei beachten muss und wie die Pneus fachgerecht gelagert werden, hat der ADAC in folgenden Tipps zusammengefasst:

- Winterreifen der Vorsaison auf Profiltiefe und Schäden überprüfen. Der ADAC empfiehlt dabei mindestens 4 mm Restprofiltiefe, vorgeschrieben sind 1,6 mm. Etwaige Fremdkörper aus dem Profil entfernen, bei Beulen oder Rissen in der Reifenflanke oder Lauffläche Reifen sofort ersetzen.

- Vorderräder der Vorsaison auf Hinterachse montieren und umgekehrt.

- Wer Reifenhändler, Werkstätten oder Autohäuser wechseln lässt, sollte Preise vergleichen.

- Kompletträder zuhause lagern: Der Luftdruck sollte um ca. 0,5 bar erhöht werden. Räder übereinander, auf Felgenbäumen oder an Wandhalterungen lagern, Hauptsache trocken, kühl und im Dunkeln.

- Reifen ohne Felgen senkrecht auf trockenen und sauberen Boden stellen und alle paar Monate um 90 Grad drehen. Wichtig: Position der Räder bzw. Reifen an dem Auto markieren (z. B. HR für hinten rechts).

- Reifendienste und Werkstätten bieten auch die Einlagerung der Räder an - hier gilt ebenso: Preise vergleichen. Um spätere Verwechslungen zu vermeiden, hat der ADAC ein Reifeneinlagerungsprotokoll entwickelt, das Zustand, Hersteller, Modellbezeichnung, Größe etc. dokumentiert (www.adac.de/reifeneinlagerungsprotokoll).

Diese Presseinformation finden Sie mit Fotos online unter presse.adac.de. Folgen Sie uns auch auf twitter.com/adac.

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Katja Legner
Tel.: ++49 (0)89 / 7676-6417
katja.legner@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: