ADAC

ADAC Hauptversammlung in Bremen: Offensiv den Wettbewerb suchen Club will Mobilitätsdienstleister Nummer eins sein

    Bremen/München (ots) - Der ADAC wird sich künftig offensiv und
kreativ dem Wettbewerb mit Versicherungen und
Pannenhilfe-Organisationen stellen. Nachdem der Automobilclub in den
letzten Jahren sowohl auf dem Gebiet der Schutzbriefleistungen als
auch der Pannenhilfe zunehmend Konkurrenz bekommen hat, will man
künftig verstärkt mit verbraucherfreundlichen Produkten und
Dienstleistungen in die Offensive gehen. "Wir werden unsere
Angebotspalette", so ADAC Präsident Peter Meyer anlässlich der
Hauptversammlung des Clubs am Samstag, 4. Mai 2002 in Bremen, "so
gestalten, dass man im Zusammenhang mit Mobilität am ADAC nicht mehr
vorbeikommt."
    
    Aus diesem Grund will sich der ADAC auch strategisch neu
ausrichten. "Wir wollen uns in den Köpfen der Menschen", so Meyer,
"vom reinen Pannenhilfe-Unternehmen weg zum zukunftsorientierten
Mobilitätsdienstleister Nummer eins in Deutschland positionieren."  
    
    Erreichen will man dies unter anderem mit Hilfe einer
Kommunikationsoffensive, zu der erstmals auch TV-Werbung gehört. Seit
Freitag 3. Mai laufen in de großen deutschen öffentlich-rechtlichen
wie Privatsendern erstmals TV-Werbespots, in denen der ADAC seine
Leistungsvielfalt einer breiten Öffentlichkeit präsentiert.
    
    Nach Ansicht des Münsteraner Marketingexperten Professor Dr.
Heribert Meffert übt der ADAC auf dem Gebiet der
Mobilitätsdienstleistungen eine "Leuchtturmfunktion" aus. "Die Marke
ADAC", so Meffert übernimmt für den Konsumenten eine Funktion als
prägnanter Informationsanker in einer durch Informationsüberlastung
geprägten Umwelt."
    
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
Dieter Wirsich
ADAC Pressestelle
Tel. 0171-5 55 20 52

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: