ADAC

Tanken wieder teurer
Benzinpreis steigt um 1,3 Cent
Ölpreis verharrt bei 47 Dollar

Tanken wieder teurer / Benzinpreis steigt um 1,3 Cent / Ölpreis verharrt bei 47 Dollar
Tanken wieder teurer / Benzinpreis steigt um 1,3 Cent / Ölpreis verharrt bei 47 Dollar. Kraftstoffpreise im Wochenvergleich. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7849 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ADAC/ADAC-Grafik"

München (ots) - Nach einer kurzen Verschnaufpause in der vergangenen Woche ziehen die Spritpreise jetzt wieder an. Wie die aktuelle ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise in Deutschland zeigt, kletterte der Preis für einen Liter Super E10 binnen Wochenfrist um 1,3 Cent und liegt nun im bundesweiten Mittel bei 1,298 Euro. Diesel verteuerte sich um 0,3 Cent und kostet jetzt im Schnitt 1,096 Euro.

Kaum verändert gegenüber der Vorwoche ist der Ölpreis mit rund 47 Dollar je Barrel Brent-Öl. Autofahrer sollten jede Möglichkeit nutzen, um beim Tanken zu sparen. Am späten Nachmittag sind die Spritpreise auf dem niedrigsten Stand des Tages. Diese Phase dauert nach ADAC-Angaben bis etwa 22 Uhr, bei manchen Anbietern sogar bis 23 Uhr. Danach steigen die Preise sprunghaft.

Informationen zum deutschen Kraftstoffmarkt gibt es unter www.adac.de/tanken. Auskunft über die Spritpreise an den deutschen Tankstellen bietet die Smartphone-App "ADAC Spritpreise".

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Andreas Hölzel
Tel.: +49 (0)89 7676 5387
E-Mail: andreas.hoelzel@adac.de
Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: