ADAC

Tanken im Juli wieder günstiger
ADAC: Billigeres Rohöl führt zu sinkenden Spritpreisen

Tanken im Juli wieder günstiger / ADAC: Billigeres Rohöl führt zu sinkenden Spritpreisen
Kraftstoffpreise Monatsrückblick Juli 2016. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7849 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ADAC/ADAC-Grafik"

München (ots) - Die Kraftstoffpreise sind im Juli 2016 gegenüber dem Vormonat gesunken. Wie eine aktuelle ADAC-Auswertung zeigt, mussten die Autofahrer für einen Liter Super E10 durchschnittlich 1,291 Euro bezahlen. Im Vergleich zum Juni ist dies ein Minus von 3,5 Cent. Diesel kostete im Juli im Monatsmittel 1,093 Euro und damit 2,1 Cent weniger. Der Juni war der bei beiden Sorten bislang teuerste Monat des Jahres.

Teuerster Tag war im abgelaufenen Monat der 3. Juli: Der Tagesdurchschnittspreis von E10 lag damals bei 1,327 Euro je Liter, von Diesel bei 1,121 Euro. Am günstigsten war E10 am 29. Juli mit einem Preis von 1,267 Euro je Liter. Diesel hatte seinen Monatstiefststand am 30. Juli mit 1,065 Euro.

Die für die Autofahrer erfreuliche Entwicklung ist vor allem dem gesunkenen Rohölpreis zu verdanken. Anfang Juli bewegte er sich noch bei 50 Dollar je Barrel Brent, mittlerweile liegt der Preis bei etwa 42 Dollar. Informationen über die aktuellen Kraftstoffpreise in Deutschland und im Ausland gibt es unter www.adac.de/tanken. Auskunft über die Spritpreise an den deutschen Tankstellen bietet die Smartphone-App "ADAC Spritpreise".

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Andreas Hölzel
Tel.: +49 (0)89 7676 5387
E-Mail: andreas.hoelzel@adac.de
Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: