ADAC

ADAC-Stauprognose für das Wochenende 5. bis 7. April
Osterheimreise mit Engpässen
In elf Bundesländern enden die Ferien

    München (ots) - Mit lebhaftem, zeitweise auch starkem
Heimreiseverkehr durch Osterurlauber rechnet der ADAC für das erste
Wochenende nach den Feiertagen. In elf der insgesamt 16 Bundesländer
gehen die Osterferien zu Ende: in Baden-Württemberg, Bayern, Berlin,
Brandenburg, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland,
Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen. Auch erste Engpässe durch die
mancherorts schon begonnenen Frühjahrs-Bauarbeiten müssen Autofahrer
einkalkulieren. Behinderungen und streckenweise auch Staus erwartet
der Automobil-Club vor allem auf folgenden Autobahnen:
    
    - A 1/A 7 Großraum Hamburg
    
    - A 1 Bremen - Dortmund - Köln
    
    - A 3 Köln - Oberhausen
    
    - A 7 Kempten - Würzburg - Hannover
    
    - A 4 Görlitz - Dresden - Eisenach
    
    - A 9 München - Nürnberg - Berlin
    
    - A 72 Hof - Chemnitz
    
    - A 3 Nürnberg - Würzburg - Frankfurt
    
    - A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt - Kassel
    
    - A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe
    
    - A 93 Kufstein - Inntaldreieck
    
    - A 99 Umfahrung München
    
    - B 2/A 95 Garmisch-Partenkirchen - München
    
    An den Grenzübergängen von Tschechien nach Sachsen und Bayern
sowie von Polen nach Deutschland sind zumindest kürzere Wartezeiten
einzuplanen. Auf Österreichs wichtigen Reiserouten dürften Autofahrer
um Behinderungen ebenfalls nicht herum kommen. Dies gilt vor allem
für die Rheintalautobahn, die Straßen im Raum Landeck, auf der
Fernpassstrecke, auf der Inntal-, Brenner- und Tauernautobahn, der
Westautobahn A 1 Wien - Salzburg und der Ostautobahn ungarische
Grenze - Wien. In Italien ist mit Verkehrsstörungen auf der
Brennerautobahn zu rechnen, in der Schweiz insbesondere auf der
Gotthard-Route A 2 Chiasso - Gotthard - Basel und der A 1 Bern -
Zürich.
    
    ADAC-Zentrale Tel.: 089 - 7676 2629
    
    
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:

Für Rückfragen:

Reiner Walsch
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 2629
Fax: (089) 76 76- 4800
Presse@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:
Tel.: (089) 76 76- 2078
oder (089) 76 76- 2049
oder (089) 76 76- 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: