ADAC

Germany's Next Topmodel-Finalistin meets ADAC MX Masters in Bielstein

Germany's Next Topmodel-Finalistin meets ADAC MX Masters in Bielstein
Taynara Wolf, ADAC MX Masters, Bielstein, Motocross, Germanys next Topmodel Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7849 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ADAC/Wolf"

München (ots) -

   - GNTM-Finalistin Taynara Wolf am 2./3. Juli beim Motocross in 
     Bielstein
   - Showtraining mit GNTM-Finalistin und Tabellenführer Dennis 
     Ullrich
   - Autogrammstunde mit Motocross-Stars und Taynara Wolf 

Dass Frauen erfolgreich Motocross fahren, ist keine Überraschung. Dass jedoch ein angehendes Topmodel Motocross zu seiner Passion erklärt, ist tatsächlich etwas ungewöhnlich. Taynara Joy Silva Wolf (19) gehörte bei "Germany's Next Topmodel" zu den fünf Finalistinnen - ausgewählt aus insgesamt 2.000 Bewerberinnen. Und das aus gutem Grund, überzeugte die Halb-Brasilianerin nicht nur durch ihr markantes Aussehen, sondern auch durch ihre muskulöse, durchtrainierte Figur. Dem kommenden ADAC MX Masters-Wochenende in Bielstein (2./3. Juli) stattet das Model einen Besuch ab und wird dort auch ein Probetraining mit Tabellenführer Dennis Ullrich (22, KTM Sarholz Racing Team) absolvieren.

Seit ihrem vierten Lebensjahr tanzt der blonde Lockenkopf Samba, zudem sitzt sie seit Kindesalter auf der Crossmaschine und gibt ordentlich Gas. "Die Faszination für den Sport habe ich von meinem Vater Markus, der früher Straßenrennen gefahren ist und heute zusammen mit meinem Bruder Raony noch immer an Freundschaftsrennen teilnimmt. Wir sind schon damals öfters gemeinsam zu WM-Läufen nach Holland oder Belgien gefahren, ich bin also quasi mit dem MX-Sport aufgewachsen", erklärt die 19-Jährige, die in Hamburg-Tonndorf an der Medienakademie für den Studiengang Media Acting eingeschrieben ist.

Dass Taynara mit ihrem Extremsport-Hobby ein wenig aus dem Rahmen fällt, findet die Nordrhein-Westfälin, die in Stadtlohn zuhause ist, witzig. "Ich bin sehr stolz darauf, Motocross zu fahren und vergnüge mich eher über die Reaktionen der Leute. Die Jungs gucken manchmal besonders komisch, wenn ich meinen Helm abnehme", lacht die Athletin. Mit MX wegen ihrer Model-Karriere aufzuhören, würde für die GNTM-Finalistin allerdings niemals infrage kommen, bezeichnet sie sich selbst als geradezu sportfanatisch. "Motocross kommt ja dem Modeln zugute, da ich dadurch immer fit bin. Ich muss eben nur ein bisschen darauf achten, dass ich nicht zu viele Schrammen oder blaue Flecken am Körper habe, da das bei einem Casting für einen Model-Auftrag nicht so gut ankommt", so Taynara. Während ihrer Teilnahme an der ProSieben-Castingshow von Heidi Klum (42) konnte sie sogar die Model-Mutti von ihrer Leidenschaft überzeugen: Die 42-Jährige fände Motocross cool.

Cool findet es auch ADAC MX Masters-Spitzenreiter Dennis Ullrich, dass sich eine Kandidatin von "Germany's Next Topmodel" für den Motorsport interessiert. "Ich war erst ganz verwundert, als ich gehört habe, dass ein Model zum ADAC MX Masters nach Bielstein kommt und sich dann dort auch noch selber auf dem Bike versuchen will. Aber ganz ehrlich, ich finde es super. Das zeigt doch nur, dass unsere MX-Community deutlich größer ist, als der ein oder andere vielleicht erwartet und von daher freue ich mich, sie bei der Veranstaltung zu treffen", kommentierte der zweifache ADAC MX Masters-Champion den baldigen Gast-Auftritt der Blondine. Geplant ist ein kurzes Showtraining des Tabellenführers mit dem Model auf der Startgeraden. Die beiden werden am Sonntag in Bielstein für ein paar hundert Meter die Motoren auf dem Waldkurs aufheulen lassen. Zudem wird Taynara bei der Autogrammstunde am ADAC Truck mit dabei sein. Diese findet ebenfalls am Sonntag von 12.00 bis 12.30 Uhr statt.

Ganz besonders freut sich Taynara schon auf den Kontakt mit den MX-Stars. "Die Motocross-Gemeinde ist wie eine große Familie und ich fühle mich immer sehr wohl, wenn ich irgendwo auf der Strecke bin. Als ich kleiner war, habe ich stets zu den großen Jungs aufgeschaut und jetzt darf ich sie persönlich kennenlernen. Wenn das mal kein großartiges Wochenende in BIelstein wird", grinst die Tochter einer Samba-Tänzerin und eines Air-Berlin-Piloten. Genau wie die meisten anderen Masters-Fahrer auch, liebt sie den Adrenalin-Kick beim Motocrossen, Sprünge und Kurven hat sie dabei besonders gern. "Ich bin eigentlich ein Adrenalin-Junkie, ich kann davon kaum genug bekommen. Diese Action-Seite in mir habe ich eindeutig von meinem Papa", berichtet Taynara weiter, die seit ihrer Teilnahme an GNTM schon einige Anfragen von bekannten Modeunternehmen bekam.

Momentan bleibt der 19-Jährigen jedoch kaum noch Zeit, mit ihrem Bike ein paar Runden auf einer Motocross-Strecke zu drehen, ist sie als Model oftmals ziemlich eingebunden. "Meine Teilnahme an der Castingshow hat mir viele Türen geöffnet, sodass ich jetzt nicht bei Null anfangen muss. Somit komme ich ganz gut rum. Doch ich bin sehr froh, dass ich durch Samba und Motocross eine große Vielfalt genießen darf, so wird es bei mir nie langweilig", betont die Studentin, die neben dem modeln, motocrossen und tanzen am liebsten auch noch eine Karriere als Schauspielerin starten würde.

Pressekontakt:

ADAC e.V.
Oliver Runschke, Tel.: +49 (0) 89 7676 6965, E-Mail:
oliver.runschke@adac.de
Kay-Oliver Langendorff, Tel.: +49 (0) 89 7676 6936, E-Mail:
kay.langendorff@adac.de

www.adac.de/mx-masters
www.adac.de/motorsport



Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: