ADAC

Freie Fahrt auf den meisten Alpenpässen
ADAC informiert über etwaige Wintersperren

München (ots) - Auto- und Motorradfahrer, die in den Alpen hoch hinaus wollen, können die wichtigsten Berg- und Passstraßen jetzt wieder befahren. Wer in nächster Zeit eine Tour in die Alpen plant, sollte sich auf www.adac.de bei der ADAC-Alpenstraßeninfo oder unter der Rufnummer 0 800 / 5 10 11 12 über die aktuelle Lage informieren. Denn auch freigegebene Pässe können witterungsbedingt kurzfristig wieder gesperrt werden.

In Österreich sind alle wichtigen Alpenstraßen ab sofort wieder befahrbar. Die Silvretta-Hochalpenstraße öffnet am 1. Juni ihre Schranken und das Furkajoch voraussichtlich schon bald danach.

In der Schweiz sind zwar noch einige Pässe geschlossen, bei fast allen dürften aber in der ersten Junihälfte die Schranken hochgehen. Für die Passstraße Forcola di Livigno ist die Öffnung für 3. Juni geplant, der Furkapass ist ab 6. Juni befahrbar. Noch geschlossen sind Grimsel, Großer St. Bernhard, Nufenen und Susten.

In Italien sind nur noch der vor allem bei Motorradfahrern beliebte Gaviapass und das Stilfserjoch derzeit noch gesperrt.

In Frankreich sind bis auf den Iseran bereits alle wichtigen Alpenübergänge wieder frei.

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Andrea Piechotta
Tel.: 089-7676-5995
E-mail: andrea.piechotta@adac.de
Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: