ADAC

Kraftstoffpreise sacken erneut deutlich ab
Ölpreis auf niedrigstem Stand seit zwölf Jahren

Kraftstoffpreise sacken erneut deutlich ab / Ölpreis auf niedrigstem Stand seit zwölf Jahren
Kraftstoffpreise im Wochenvergleich. Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/nr/7849 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ADAC e.V."

München (ots) - Mit dem Absturz des Rohölpreises auf den niedrigsten Stand seit zwölf Jahren sind auch die Kraftstoffpreise erneut deutlich gesunken. Wie die aktuelle ADAC-Auswertung zeigt, kostet ein Liter Super E10 im Tagesmittel (Stand: 19. Januar 2016) 1,215 Euro. Gegenüber der Vorwoche ist dies ein Rückgang von 2,8 Cent. Um drei Cent günstiger als vor Wochenfrist ist Diesel-Kraftstoff: Ein Liter kostet im Schnitt derzeit nur noch 97,2 Cent.

Der Preis für ein Barrel des Nordseeöls Brent ist mittlerweile auf 29 Dollar abgesackt. Dies ist auf die extrem gute Versorgungslage bei Öl und die gleichzeitig niedrige Nachfrage nach dem Rohstoff zurückzuführen. Der ADAC empfiehlt den Autofahrern trotzdem preisbewusstes Verhalten. Tanken sollte man möglichst abends zwischen 18 und 20 Uhr, weil dann die Preise im Tagesverlauf bundesweit am niedrigsten sind. Zudem gibt es zwischen den verschiedenen Anbietern immer wieder erhebliche Preisunterschiede, auch diese gilt es zu nutzen. So sorgen Autofahrer letztlich dafür, dass die Mechanismen des Wettbewerbs auf dem Kraftstoffmarkt greifen und die Preise niedrig bleiben.

Auskunft über die aktuellen Kraftstoffpreise in Deutschland bietet die Smartphone-App "ADAC Spritpreise". Weitere Informationen über die aktuellen Spritpreise im In- und Ausland gibt es unter www.adac.de/tanken.

Hinweis: Zu diesem Pressetext bietet der ADAC unter www.presse.adac.de eine Grafik an.

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Andreas Hölzel
Tel.: +49 (0)89 7676 5387
E-Mail: andreas.hoelzel@adac.de

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: