ADAC

Kraftstoffpreise steigen leicht
Ölpreis sinkt geringfügig
Euro kratzt an der Marke von 1,14 Dollar

München (ots) - Tanken ist gegenüber der Vorwoche etwas teurer geworden. Der Preis für einen Liter Super E10 stieg binnen Wochenfrist um 0,7 Cent und liegt im bundesweiten Durchschnitt bei 1,320 Euro. Auch die Dieselfahrer müssen mehr für ihren Kraftstoff bezahlen: Ein Liter kostet laut aktueller ADAC-Auswertung im Schnitt 1,139 Euro - ein Anstieg von 0,9 Cent.

Die für die Entwicklung der Kraftstoffpreise wichtigen Faktoren sind im gleichen Zeitraum etwas gesunken. Rohöl der Sorte Brent kostet aktuell rund 50 Dollar je Barrel, der Euro notiert mit knapp 1,14 Dollar stärker als in der Vorwoche. Der ADAC empfiehlt den Autofahrern, die sich täglich bietenden Preisschwankungen im Tagesverlauf zu nutzen und nach Möglichkeit in den Abendstunden zwischen 18 und 20 Uhr zu tanken - dann, wenn die Preise am niedrigsten sind. Informationen über die günstigsten Tankstellen in der Nähe gibt es über die App "ADAC Spritpreise" sowie über www.adac.de/tanken.

Hinweis: Zu diesem Pressetext bietet der ADAC unter www.presse.adac.de eine Grafik an

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Andreas Hölzel
Tel.: +49 (0)89 7676 5387
E-Mail: andreas.hoelzel@adac.de

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: