ADAC

Stauprognose für das Wochenende 16. bis 18. Oktober
Ferienbeginn in zehn Bundesländern

München (ots) - Das kommende Wochenende dürfte eines der verkehrsreichsten in der Herbstreisezeit werden. Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein sowie Teile der Niederlande starten jetzt in die Ferien. Auf dem Rückweg sind die Urlauber aus Nordrhein-Westfalen und Thüringen. Besonders voll dürfte es auf den Routen in Richtung Alpen, in die Mittelgebirge sowie an die Küsten werden.

Die staureichsten Fernstraßen im Überblick:

   - Fernstraßen zur und von der Nord- und Ostsee
   - A 1 Köln - Bremen - Hamburg - Lübeck - Puttgarden
   - A 2 Dortmund - Hannover - Berlin
   - A 1/ A 3/ A 4 Kölner Ring
   - A 3 Köln - Frankfurt - Nürnberg - Passau
   - A 4 Kirchheimer Dreieck - Erfurt - Dresden
   - A 5 Hattenbacher Dreieck - Karlsruhe - Basel
   - A 7 Flensburg - Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen/Reutte
   - A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg
   - A 9 München - Nürnberg - Berlin
   - A 24 Hamburg - Berlin
   - A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen
   - A 93 Kufstein - Inntaldreieck
   - A 95/ B 2 München - Garmisch-Partenkirchen
   - A 96 München - Lindau
   - A 99 Umfahrung München 

In den benachbarten Alpenländern sind trotz starken Urlauberverkehrs lange Staus unwahrscheinlich. Stop-and-Go droht jedoch an den Herbstbaustellen und in den Ballungsräumen. Aufgrund der Grenzkontrollen an der österreichischen Grenze sollten Urlauber bei der Wiedereinreise nach Deutschland längere Wartezeiten einkalkulieren. Massive Behinderungen gibt es auch an den Grenzen von Österreich zu Ungarn, Slowenien und der Slowakei sowie an den Übergängen in Südosteuropa.

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Andreas Hölzel
Tel.: +49 (0)89 7676 5387
E-Mail: andreas.hoelzel@adac.de

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: