ADAC

Benzin teurer, Diesel billiger
Differenz zwischen den Sorten auf mehr als 25 Cent gewachsen

München (ots) - Die Preise für Benzin und Diesel driften weiter auseinander. Während der Preis für einen Liter Super E10 gegenüber der Vorwoche um 1,2 Cent zulegte, sank der Dieselpreis um 0,6 Cent. Wie die aktuelle ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise in Deutschland zeigt, kostet ein Liter E10 im bundesweiten Schnitt derzeit 1,478 Euro, der Dieselpreis liegt bei 1,223 Euro.

Damit kostet ein Liter Diesel 25,5 Cent weniger als die gleiche Menge Super E10. Die Differenz auf dem Markt ist somit deutlich größer als der steuerliche Unterschied zwischen Benzin und Diesel von rund 22 Cent. Autofahrer sollten nach Empfehlung des ADAC die Preise vor dem Tanken vergleichen und die bestehenden Preisunterschiede an den Tankstellen nutzen. Insbesondere in den Abendstunden ist das Sparpotenzial groß, weil einige Anbieter die Preise schon um 20 Uhr wieder anheben, andere aber erst um 23 Uhr. Wie eine kürzlich veröffentlichte Untersuchung des ADAC zeigt, bestehen gegen 22.30 Uhr zwischen dem teuersten und dem günstigsten Markenanbieter Preisdifferenzen von bis zu 16 Cent. Weitere Informationen gibt es unter www.adac.de/tanken sowie in der App "ADAC Spritpreise".

Hinweis: Zu diesem Pressetext bietet der ADAC unter www.presse.adac.de eine Grafik an.

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Andreas Hölzel
Tel.: +49 (0)89 7676 5387
E-Mail: andreas.hoelzel@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: