ADAC

ADAC: Spritpreis-Talfahrt erst einmal beendet

München (ots) - Die Talfahrt der Kraftstoffpreise ist laut ADAC erst einmal beendet: Wie der Automobil-Club mitteilt, hat sich der Liter Super E10 gegenüber der Vorwoche um 2,5 Cent verteuert und liegt im bundesweiten Durchschnitt jetzt bei 1,284 Euro. Der Preis für den Liter Dieselkraftstoff stieg im selben Zeitraum um 1,5 Cent auf durchschnittlich 1,135 Euro pro Liter. Grund für die höheren Spritpreise ist vor allem der weltweite Anstieg des Rohölpreises.

Der Automobilclub empfiehlt ungeachtet der gegenüber den Vorjahren noch immer niedrigen Kraftstoffkosten, die Preise vor dem Tanken zu vergleichen und stets besonders günstige Tankstellen anzusteuern. Das größte Sparpotenzial bietet sich den Autofahrern unverändert in den Abendstunden. So haben langfristige Preisauswertungen gezeigt, dass beide Sorten zwischen 18 und 20 Uhr am billigsten sind. Am teuersten tankt man dagegen nachts und in den frühen Morgenstunden.

Informationen über die aktuellen Kraftstoffpreise in Deutschland bietet die Smartphone-App "ADAC Spritpreise". Über die derzeitigen Spritpreise im In- und Ausland informiert der Club unter www.adac.de/tanken.

Zu diesem Pressetext bietet der ADAC unter www.presse.adac.de eine Grafik. Folgen Sie uns auch unter twitter.com/adacpresse.

Pressekontakt:

ADAC Öffentlichkeitsarbeit
Jochen Oesterle
Tel.: (089) 7676-3474
Jochen.Oesterle@adac.de
www.presse.adac.de
Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: