ADAC

ADAC: Schwacher Euro macht Sprit etwas teurer

München (ots) - Obwohl die Durchschnittspreise für Benzin und Diesel durch den schwachen Euro gegenüber der Vorwoche minimal gestiegen sind, bleibt das Tanken in Deutschland weiterhin günstig. Eine leichte Preiserhöhung von 0,2 Cent ermittelte der ADAC für einen Liter Super E10 und 0,6 Cent für den Liter Diesel. Damit bleiben die bundesweiten Durchschnittspreise beider Kraftstoffe mit 1,259 Euro für den Liter Benzin und mit 1,120 für den Liter Diesel nahezu konstant.

Der Automobilclub empfiehlt ungeachtet der derzeit niedrigen Kraftstoffkosten, die Preise vor dem Tanken zu vergleichen und stets besonders günstige Tankstellen anzusteuern. Informationen über sämtliche aktuellen Kraftstoffpreise in Deutschland bietet die Smartphone-App "ADAC Spritpreise". Weitere Informationen über die aktuellen Spritpreise im In- und Ausland gibt es zudem unter www.adac.de/tanken.

Zu diesem Text bietet der ADAC unter www.presse.adac.de eine Grafik an.

Diese Presseinformation finden Sie online unter presse.adac.de. Folgen Sie uns auf Twitter unter twitter.com/adacpresse.

Pressekontakt:

Otto Saalmann
Tel.: (089) 7676-2078
otto.saalmann@adac.de



Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: