ADAC

ADAC Stauprognose für den 16. bis 18. Januar 2015
Weitgehend ruhiger Verkehr auf Deutschlands Straßen

München (ots) - Wer für das kommende Wochenende eine Autofahrt plant, wird fast überall ohne Probleme vorankommen. Lange und viele Staus erwartet der ADAC nicht. Ein kleines Zeitpolster sollten allerdings diejenigen einplanen, die auf den Strecken in die Wintersportgebiete der Alpen oder Mittelgebirge unterwegs sind. Das gilt vor allem für die Vormittags- und Abendstunden des Samstags und Sonntags, dann ist auf folgenden Strecken dichter Verkehr zu erwarten:

-  A 3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg 
-  A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel 
-  A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg 
-  A 7 Würzburg - Ulm - Füssen 
-  A 8 Karlsruhe - München - Salzburg 
-  A 9 Nürnberg - München 
-  A 93 Inntaldreieck - Kufstein 
-  A 95 München - Garmisch-Partenkirchen 
-  A 99 Umfahrung München 

Im Ausland bleibt es abseits der Wege in die Skigebiete ebenfalls ruhig. Auch der Andrang auf die Pisten ist noch relativ verhalten. In Österreich ist verstärktes Verkehrsaufkommen auf der Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn sowie auf der Fernpass-Route zu erwarten. In der Schweiz gilt dies für die Gotthardroute sowie die A 1 St. Gallen - Zürich - Bern. In beiden Alpenländern werden auch die direkten Zufahrten der Wintersportgebiete stärker belastet sein.

Über die aktuelle Verkehrslage können sich Reisende jederzeit im Internet unter www.adac.de/maps informieren.

Zu diesem Text bietet der ADAC auf seiner Internetseite für Journalisten unter www.presse.adac.de einen Hörfunk- und TV-Beitrag an.

Diese Presseinformation finden Sie online unter presse.adac.de. Folgen Sie uns auf Twitter unter twitter.com/adacpresse.

Pressekontakt:

Otto Saalmann
Tel.: (089) 7676-2078
otto.saalmann@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: