ADAC

ADAC Stauprognose für den 12. bis 14. Dezember 2014
Trubel in den Innenstädten - freie Fahrt auf den Autobahnen

München (ots) - Am dritten Adventswochenende wird der Andrang auf Weihnachtsmärkte und Geschäfte in den Ballungszentren noch größer sein als an den Wochenenden zuvor. Die Zufahrtsstraßen werden stark belastet und Parkplätze Mangelware sein. Der ADAC rät, das Auto am Stadtrand abzustellen und wenn möglich auf öffentliche Verkehrsmittel umzusteigen. Auf den meisten Autobahnen herrscht dagegen weitgehend Ruhe. Nur Schnee, Glatteis oder starker Nebel könnten eine störungsfreie Fahrt verhindern. Baustellen können auf folgenden Strecken zu kleineren Behinderungen führen:

- A 1 Köln - Dortmund - Hamburg - Lübeck 
- A 2 Berlin - Magdeburg 
- A 3 Nürnberg - Frankfurt - Köln 
- A 4 Aachen - Köln 
- A 7 Kassel - Hamburg - Flensburg 
- A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München 
- A 14 Halle - Magdeburg 
- A 23 Hamburg - Heide 
- A 45 Gießen - Hagen 
- A 61 Ludwigshafen - Koblenz 
- A 81 Heilbronn - Würzburg 

Im benachbarten Ausland wird es ebenfalls ruhig bleiben. Man sollte aber auch dort auf keinen Fall mehr ohne Winter- oder zumindest Ganzjahresreifen unterwegs sein. Da in den Ländern unterschiedliche Regeln herrschen, empfiehlt sich ein Blick ins Internet: Unter www.adac.de/reise_freizeit/stadt_region_land/default.aspx findet man detaillierte Informationen zu den jeweiligen Bestimmungen im Ausland.

Über die aktuelle Verkehrslage können sich Urlauber im Internet unter www.adac.de/maps informieren. Mehr zu Berg- und Passstraßen gibt es unter www.adac.de/reise_freizeit/verkehr/alpenstrassen.

Diese Presseinformation finden Sie online unter presse.adac.de. Folgen Sie uns auf Twitter unter twitter.com/adacpresse.

Pressekontakt:

Otto Saalmann
Tel.: (089) 7676-2078
otto.saalmann@adac.de
Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: