ADAC

AIT/FIA-Tagung in Köln
Präsidenten werden neu gewählt

    München (ots) - Rund 500 Delegierte der beiden
Automobil-Weltverbände Alliance Internationale de Tourisme (AIT) und
Fédération Internationale de l'Automobile (FIA) treffen sich vom 2.
bis 5. Oktober 2001 in Köln zu ihrer diesjährigen Generalversammlung.
Bei dieser erstmals in Deutschland stattfindenden gemeinsamen Tagung
soll unter anderem die Vereinigung der beiden Weltverbände
vorbereitet werden. Des weiteren stehen die Wahlen für die Positionen
der jeweiligen Präsidenten auf der Tagesordnung sowie für weitere
Spitzengremien, darunter die des World Motor Sport Council der FIA.
    
    Bei der AIT endet die Amtszeit des derzeitigen Präsidenten
Fernando Falcó (Spanien). Als sein Nachfolger steht der Amerikaner
Bob Darbelnet zur Wahl. Bei der FIA wird sich voraussichtlich
Präsident Max Mosley wieder zur Wahl stellen. Im neu gewählten World
Motorsport-Council der FIA wird unter anderem endgültig entschieden,
ob die von ADAC und AvD organisierte Rallye Deutschland im nächsten
Jahr WM-Lauf wird. Die Rallye-Kommission hatte dies bereits vor
einigen Wochen befürwortet.
    
    AIT und FIA arbeiten in zahlreichen Bereichen eng zusammen. Hierzu
zählen insbesondere Fragen der Mobilität , der Verkehrssicherheit,
des Verbraucherschutzes und des internationalen Tourismus. Darüber
hinaus organisiert die FIA den internationalen Motorsport (Formel 1,
Rallye WM). In Bezug auf die Verkehrssicherheit wurde mit
Unterstützung der FIA beispielsweise der europaweit gültige Standard
für Crashtests European New Car Assessment Programme (EuroNCAP)
entwickelt.
    
    Beide Dachorganisationen haben ihren Verwaltungssitz in Genf.
Darüber hinaus sind sie auch für europaweite Aktivitäten mit einem
gemeinsamen Büro in Brüssel vertreten.
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Rückfragen bitte an:

ADAC-Pressestelle
Am Westpark 8
81373 München
Tel.: 089/ 7676-0
Fax: 089/ 7676-2801

Presse@adac.de
www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:
Tel.: (089) 76 76- 20 78
oder (089) 76 76- 20 49
oder (089) 76 76- 26 25

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: