ADAC

ADAC Stauprognose für den 4. bis 6. Juli 2014
Jetzt fällt der Startschuss für die Sommerferien

München (ots) - Von leeren Autobahnen können an den kommenden elf Wochenenden Autofahrer nur noch träumen. Mit dem Ferienbeginn am Freitag in Nordrhein-Westfalen beginnt die Sommerreisesaison 2014. Die anderen Bundesländer folgen entsprechend nach. Aber auch aus dem Ausland sind schon Urlauber an die Küsten oder Richtung Süden unterwegs, darunter Reisende aus Belgien, dem Norden der Niederlande und Skandinavien. Endlos lange Kolonnen erwartet der ADAC zwar noch nicht, aber auf einigen Autobahnen - vor allem im Norden - herrscht Staugefahr:

   - A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Puttgarden 
   - A 2 Köln - Dortmund - Hannover - Berlin 
   - A 3 Köln - Frankfurt - Nürnberg 
   - A 5 Frankfurt- Karlsruhe - Basel 
   - A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg 
   - A 7 Hamburg - Flensburg 
   - A 7 Würzburg - Ulm - Füssen 
   - A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg 
   - A 9 Nürnberg - München 
   - A 45 Gießen- Aschaffenburg 
   - A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen 
   - A 93 Kufstein - Inntaldreieck 
   - Großräume Hamburg, Köln und München 

Auch auf den Fernstraßen im Ausland muss ab jetzt mit längeren Fahrtzeiten gerechnet werden. In Österreich beginnt im Burgenland, Niederösterreich und Wien die zweite Ferienwoche. Dazu gesellen sich nun noch Urlauber aus Kärnten, Oberösterreich, Salzburg, der Steiermark, Tirol und Vorarlberg, wo die Schulen jetzt schließen. Aber auch in Kroatien und Ungarn haben die Ferien schon angefangen.

Um den Reiseverkehr zu entlasten, gilt an allen Samstagen im Juli und August auf den meisten deutschen Autobahnen zwischen 7 und 22 Uhr ein erweitertes Fahrverbot für Lkw über 7,5 Tonnen. Generell tabu sind die Straßen für den Schwerlastverkehr an allen Sonntagen und bestimmten Feiertagen von 0 bis 22 Uhr. Mehr zum Lkw-Fahrverbot in Deutschland und dem Ausland findet man im Internet unter www.adac.de/reise_freizeit/stadt_region_land.

Über die aktuelle Verkehrslage können sich Urlauber jederzeit im Internet unter www.adac.de/maps informieren.

Zu diesem Text bietet der ADAC auf seiner Internetseite für Journalisten unter www.presseadac.de eine Farbgrafik an.

Diese Presseinformation finden Sie online unter presse.adac.de. Folgen Sie uns auf Twitter unter twitter.com/motorwelt.

Pressekontakt:

Otto Saalmann
Tel.: (089) 7676-2078
otto.saalmann@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: