ADAC

ADAC Stauprognose für den 10. bis 12. Januar 2014
Weitgehend freie Fahrt auf den Fernstraßen

München (ots) - Autofahrer werden am Wochenende auf den Fernstraßen meist gut durch kommen. Nur wenige Baustellen bremsen derzeit den Verkehr und auch der Urlauberansturm auf die Skigebiete bleibt noch verhalten. Auf den Wintersportrouten werden vor allem Tagesausflügler unterwegs sein. Auf dem Heimweg dagegen sind etliche Urlauber aus Hessen, wo am Sonntag erst die Weihnachtsferien enden. Auf folgenden Strecken erwartet der ADAC - vor allem am Freitagnachmittag und am Samstag - lebhaftes Verkehrsaufkommen:

-	A 1 Bremen - Münster - Bremen 
-	A 3 Nürnberg - Würzburg - Frankfurt 
-	A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt 
-	A 6 Nürnberg - Heilbronn - Mannheim 
-	A 7 Würzburg  - Füssen 
-	A 8 Stuttgart - München - Salzburg 
-	A 9 München - Nürnberg 
-	A 93 Inntaldreieck - Kufstein 
-	A 95 München - Garmisch-Partenkirchen 
-	A 99 Umfahrung München 

In den weiteren Alpenländern stellt sich die Situation wie in Deutschland dar: Etwas stärkerer Verkehr ist auf den direkten Zufahrten zu und aus den Wintersportgebieten einzuplanen. Auf den überregionalen Strecken gilt das zusätzlich in Österreich auf Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn sowie auf der Fernpassroute, in Italien ebenfalls auf der Brennerstrecke und in der Schweiz auf der San Bernardino-Route und der A 1 St. Gallen - Zürich - Bern.

Über die aktuelle Verkehrslage können sich Urlauber jederzeit im Internet unter www.adac.de/maps oder beim ADAC Info-Service unter der Rufnummer 0 800 5 10 11 12 (Montag bis Samstag 8 bis 20 Uhr) informieren.

Zu diesem Text bietet der ADAC auf seiner Internetseite für Journalisten unter www.presse.adac.de eine Farbgrafik an.

Über den ADAC:

Mit über 18 Millionen Mitgliedern ist der "Allgemeine Deutsche Automobil-Club" der zweitgrößte Automobilclub der Welt. Als führender Dienstleister trägt der ADAC wesentlich dazu bei, Hilfe, Schutz und Sicherheit in allen Teilbereichen des mobilen Lebens sicherzustellen. Dabei handelt der ADAC nach dem Leitsatz "Das Mitglied steht im Mittelpunkt!" und überzeugt in erster Linie durch die Kompetenz und Servicebereitschaft seiner Mitarbeiter sowie die Qualität und Fairness seiner Produkte und Dienstleistungen.

Diese Presseinformation finden Sie online unter presse.adac.de. Folgen Sie uns auf Twitter unter twitter.com/motorwelt.

Pressekontakt:

Otto Saalmann
Tel.: (089) 7676-2078
otto.saalmann@adac.de
Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: