ADAC

ADAC Stauprognose für den 3. bis 6. Januar 2014
Während der Rückreise ist Geduld angesagt

München (ots) - In fast allen Bundesländern öffnen die Schulen in der nächsten Woche wieder ihre Pforten. Der ADAC erwartet vor allem für den kommenden Samstag (4. Januar 2014) sehr starken Rückreiseverkehr und Staus auf vielen Autobahnen. In Sachsen-Anhalt, Bayern und Baden-Württemberg ist Montag, der 6.1.2014, ein Feiertag (Heilige Drei Könige), dadurch ist auch am Montagnachmittag mit heimkehrenden Urlaubern zu rechnen. Viele andere werden den freien Tag zu einem Kurzausflug in die Wintersportgebiete nutzen. In den Großräumen Hamburg, Berlin, Köln und München, sowie auf den folgenden Autobahnen ist für Heimreisende Geduld angesagt:

- A 1 Köln - Dortmund - Bremen - Hamburg 
- A 2 Dortmund - Hannover
- A 3 Köln - Frankfurt - Nürnberg 
- A 5 Frankfurt - Karlsruhe - Basel
- A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg 
- A 7 Hannover - Kassel - Würzburg  - Füssen 
- A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg 
- A 9 Berlin - Nürnberg - München 
- A 24 Hamburg - Berlin 
- A 61 Mönchengladbach - Koblenz - Ludwigshafen 
- A 93 Inntaldreieck - Kufstein 
- A 95 München - Garmisch-Partenkirchen 

In den weiteren Alpenländern stellt sich die Situation wie in Deutschland dar: In Österreich sind Zwangspausen vor allem auf Tauern-, Inntal- und Brennerautobahn sowie der Fernpassroute einzukalkulieren, in Italien ebenfalls auf der Brennerstrecke und in der Schweiz auf der A 1 St. Gallen - Zürich - Bern und der Gotthard- und der San Bernardino-Route. Staus sind in allen drei Ländern auch auf den direkten Verbindungen in und aus den Wintersportgebieten zu erwarten.

Über die aktuelle Verkehrslage können sich Urlauber jederzeit im Internet unter www.adac.de/maps oder beim ADAC Info-Service unter der Rufnummer 0 800 5 10 11 12 (Montag bis Samstag 8 bis 20 Uhr) informieren.

Zu diesem Text bietet der ADAC auf seiner Internetseite für Journalisten unter www.presse.adac.de eine Farbgrafik an.

Über den ADAC: Mit über 18 Millionen Mitgliedern ist der "Allgemeine Deutsche Automobil-Club" der zweitgrößte Automobilclub der Welt. Als führender Dienstleister trägt der ADAC wesentlich dazu bei, Hilfe, Schutz und Sicherheit in allen Teilbereichen des mobilen Lebens sicherzustellen. Dabei handelt der ADAC nach dem Leitsatz "Das Mitglied steht im Mittelpunkt!" und überzeugt in erster Linie durch die Kompetenz und Servicebereitschaft seiner Mitarbeiter sowie die Qualität und Fairness seiner Produkte und Dienstleistungen.

Diese Presseinformation finden Sie online unter presse.adac.de. Folgen Sie uns auf Twitter unter twitter.com/motorwelt.

Pressekontakt:

Otto Saalmann
Tel.: (089) 7676-2078
otto.saalmann@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: