ADAC

ADAC-Praxistest Kleinwagen: Die meisten würden ihr Auto wieder kaufen / Motorwelt-Leser berichten über ihre Erfahrungen

    München (ots) - Mit dem Praxistest hat der ADAC ein Instrument
geschaffen, um die Alltagstauglichkeit von Fahrzeugen zu untersuchen.
Diesmal standen 16 Kleinwagenmodelle der Baujahre 1997 bis 2000 von
12 Herstellern im Mittelpunkt des Interesses. Am besten hat im
Gesamturteil seiner Besitzer der Mitsubishi Colt abgeschnitten,
gefolgt von Nissan Micra, Seat Arosa, Ford Fiesta und Renault Twingo.
Im breiten Mittelfeld finden sich der Peugeot 106, der Citroen Saxo,
der Fiat Seicento, der Renault Clio, der Hyundai Accent und der Ford
Ka. Die schlechtesten Noten verpassten ihren Fahrzeugen die Besitzer
des Fiat Punto, der Mercedes A-Klasse, des Opel Corsa und der beiden
VW Modelle Polo und Lupo. Insgesamt haben sich rund 8000 Leser der
ADAC-Motorwelt an der Untersuchung beteiligt. Sie sind mit ihren
Fahrzeugen mehr als 225 Millionen Kilometer unterwegs gewesen und
haben dem Club die wertvollen Daten geliefert, die ein ziemlich
genaues Bild von den Stärken und Schwächen der Testkandidaten
liefern.
    
    Im Einzelnen wollte der ADAC von den Teilnehmern unter anderem
wissen: Wie regelmäßig und wo wird das Auto gewartet? Welche Zensuren
bekommen die Werkstätten? Musste der Wagen auch zwischen den
Inspektionsterminen in die Werkstatt? Wie sieht die persönliche
Pannenstatistik aus? Wie viel Kraftstoff schluckt der Kleine im
Alltag? Was wurde für Inspektionen und Reparaturen hingeblättert?
Welche Mängel sind aufgetreten? Darüber hinaus hatten die
Praxistester der Motorwelt Gelegenheit, alles aufzulisten, was sie an
ihrem Modell ändern würden. An erster Stelle stand hier der Wunsch
nach besseren Sitzen, der fast alle Besitzer der Kleinwagen eint.
Ansonsten hätten die ADAC-Tester gerne einen grösseren Kofferraum
(Mitsubishi, Seat Arosa, VW Polo, Lupo), A-Klasse-Eigner träumen von
einer schlankeren A-Säule und Colt-Besitzer von vier Türen und einem
niedrigeren Benzinverbrauch. Auch weniger kratzempfindliche
Stoßfänger, mehr Motorleistung und eine wirkungsvollere Heizung
tauchen auf den Wunschzetteln der Kleinwagenbe
    sitzer immer wieder auf.
    
    Bei aller Kritik: Unzufriedene oder enttäuschte Wagenbesitzer sind
in der Minderzahl. Denn zwischen 80 und 94 Prozent der Einsender
würden das gleiche Auto wieder kaufen. Den ausführlichen Bericht über
den ADAC-Praxistest Kleinwagen hat die ADAC-Motorwelt in ihrer
Juliausgabe veröffentlicht.
    
    Zu diesem Text bietet der ADAC auf seiner Internetseite für
Journalisten www.presse.adac.de eine grafisch gestaltete Tabelle und
zusätzliches Hintergrundmaterial an.
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Für Rückfragen:

Maximilian Maurer
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 2632
Fax: (089) 76 76- 2801
Maximilian.Maurer@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:

Tel.: (089) 76 76- 2078

oder (089) 76 76- 2049

oder (089) 76 76- 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: