ADAC

Crashtest nach Euro NCAP
Fünf Sterne für Renaults Laguna
ADAC präsentiert Testergebnisse in seinem Technik-Zentrum

München (ots) - Der neue Renault Laguna ist als erstes Fahrzeug im Rahmen eines Euro NCAP-Crashtests mit fünf Sternen ausgezeichnet worden. Bisher lag das beste Ergebnis bei vier Sternen. Den fünften Stern können nur solche Fahrzeuge bekommen, die sowohl beim Front-, wie auch beim Seitencrash hervorragend abschneiden und die dazu noch den erst im Frühjahr 2000 eingeführten Pfahlaufpralltest mit Bravour überstehen. Anlässlich der Präsentation der achten Testreihe im Rahmen des Euro NCAP im ADAC Technik-Zentrum Landsberg wurde der Laguna vor zahlreichen Pressevertretern und Ehrengästen nochmals einem Pfahlaufpralltest unterzogen. Dazu Max Mosley, Vorsitzender des Euro NCAP und FIA-Präsident: "Einige Hersteller waren der Ansicht, dass es unmöglich sei, den fünften Euro NCAP Stern zu erreichen. Doch in weniger als einem Jahr seit seiner Einführung hat es Renault geschafft, mit dem Laguna neue Maßstäbe in puncto Insassensicherheit zu setzen. Wir hoffen, dass viele Hersteller diesem Beispiel folgen werden." ADAC-Präsident Otto Flimm, Hausherr und Gastgeber im Technik-Zentrum zeigte sich sehr zufrieden, dass der ADAC zum ersten Mal in der Geschichte des Euro NCAP die Ergebnisse für ganz Europa in seinem Landsberger Zentrum präsentieren konnte. "Der Euro NCAP," so Präsident Flimm, "ist ein hervorragendes Instrument, sowohl für den Verbraucher als auch für den Hersteller, präzise Informationen über die Insassensicherheit von Fahrzeugen zu erhalten." Im Rahmen der Phase 8 der Euro NCAP-Testreihe wurden auch die Crashergebnisse von fünf Minivans vorgestellt, bei denen der Nissan Tino (vier Sterne, 30 Punkte) am besten abgeschnitten hat. Die weiteren Ergebnisse: Renault Scenic (vier Sterne, 29 Punkte), Citroen Picasso (vier Sterne, 27 Punkte), Mazda Premacy (drei Sterne, 22 Punkte) und Mitsubishi Space Star (drei Sterne, 20 Punkte). Zu diesem Text bietet der ADAC auf seiner Internetseite für Journalisten www.presse.adac.de Hintergrundtexte und Fotos an. ots Originaltext: ADAC Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Pressekontakt: Für Rückfragen: Maximilian Maurer ADAC-Pressestelle Tel.: (089) 76 76 - 26 32 Fax: (089) 76 76 - 22 72 presse@zentrale.adac.de http://www.presse.adac.de Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio: Tel.: (089) 76 76- 20 78 oder (089) 76 76- 20 49 oder (089) 76 76- 26 25 Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: