ADAC

ADAC-Stauprognose für das Wochenende 16. bis 18. März
Skifahrer-Routen als Stau-Fallen

    München (ots) - Der dichte Reiseverkehr in die Wintersportregionen der Alpen ebbt nur langsam ab. Aber auch Skifans, die auf der Heimfahrt aus den Urlaubsdomizilen sind, werden sich weiterhin in Geduld üben müs-sen. Am regen Heimreiseverkehr werden diesmal ganz besonders Winterurlauber aus Hamburg beteiligt sein: In der Hansestadt gehen die vierzehntägigen Frühlingsferien zu Ende. Der ADAC erwartet vor-nehmlich am Samstag, 17. März, - in Richtung Süden ebenso wie in Richtung  Norden - auf folgenden Autobahnen starken Verkehr und zeitweise auch lange Staus:               - A 1/A 7 Großraum Hamburg          - A 9 München - Nürnberg - Berlin          - A 3 Frankfurt - Würzburg - Nürnberg          - A 7 Kempten - Ulm - Würzburg - Hannover          - A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt          - A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München          - A 99 Umfahrung München          - A 8 Salzburg - München          - A 93 Kufstein - Inntaldreieck          - A 9/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen          - A 7/B 310 Kempten - Füssen     

    Auf den Auslandsrouten in und aus den Skigebieten des Alpenraums
wird es ebenfalls weiterhin zu Behinderungen und Staus kommen. Dies
gilt in Österreich vor allem für die Rheintalautobahn A 14
(hauptsächlich vor dem Pfänder- und Amberg-Tunnel), die Inntal-,
Brenner- und Tauernautobahn sowie die verkehrswichtigen
Bundes-straßen in den Ländern Vorarlberg, Tirol und Salzburg. In
Italien wird man Verkehrsstörungen insbesondere auf der
Brennerautobahn, in der Schweiz auf der Gotthard-Route und den
Hauptstraßen in die Graubündner Wintersportorte in Kauf nehmen
müssen.
    
        
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen:

Reiner Walsch
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76 - 2629
Fax:  (089) 76 76 - 4800
Presse@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:
Tel.: (089) 76 76 - 2078
oder  (089) 76 76 - 2049
oder  (089) 76 76 - 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: