ADAC

ADAC-Kraftstoffpreis-Vergleich
An den Zapfsäulen herrscht weitgehend Einigkeit
Kassel und Nürnberg gleich zweimal Spitzenreiter

    München (ots) - Wer in diesen Tagen tankt, muss nicht neidisch in andere Städte blicken: Wie der aktuelle ADAC-Kraftstoffpreis-Vergleich zeigt, betragen die Preisunterschiede an Markentankstellen bundesweit weniger als vier Pfennige - beim Super ebenso wie beim Diesel. Allerdings haben die Preise gegenüber Januar um sieben bis zehn Pfennige angezogen.

    Zumindest verhalten können sich die Autofahrer in Kassel und Nürnberg freuen: Mit 2,052 bzw. 2,057 Mark für Superbenzin und 1,622 bzw. 162,5 für Diesel tanken sie in beiden Rubriken am billigsten. Mit 2,089 Mark für Super liegen gleich zehn Städte auf dem letzten Platz; beim Diesel sind es neun Städte mit 1,659 Mark.

    Nach wie vor billiger geht es an vielen freien Tankstellen. Der Weg dorthin kann auch über den ADAC führen: Ab sofort bietet der Automobilclub unter www.adac.de einen Spritpreisvergleich im Internet an. In dieser Datei finden sich derzeit mehr als 11 000 der insgesamt 16 000 deutschen Tankstellenadressen. Die Datenbank wird ständig aktualisiert und zahlenmäßig erweitert. Wer sich an der Spritpreis-Aktion beteiligen will, kann die Daten "seiner" Tankstelle direkt auf der ADAC-Homepage eingeben.

    Zu diesem Text bietet der ADAC auf seiner Presse-Internet-Seite www.presse.adac.de ein aktuelles Infogramm an.


ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Pressekontakt:

Für Rückfragen:

Peter Hemschik
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 6060
Fax:  (089) 76 76- 2801
Peter.Hemschik@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:

Tel.: (089) 76 76- 2078
oder  (089) 76 76- 2049
oder  (089) 76 76- 2625

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: