ADAC

ADAC Stauprognose für das Wochenende 5. bis 8. Januar
Die Reisewelle schwappt nach Hause
Ende der Weihnachtsferien in acht Bundesländern

München (ots) - Das kommende Wochenende steht im Zeichen des Rückreiseverkehrs, denn in acht Bundesländern enden die Weihnachtsferien. Vor allem auf den süddeutschen Autobahnen wird viel Verkehr herrschen. Aber auch auf den Straßen in Richtung Skigebiete verläuft die Fahrt noch nicht problemlos. Das gilt bereits für den Donnerstagnachmittag und für den Freitag, der in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt ein Feiertag ist (Heilige Drei Könige). Am Samstag werden laut ADAC die folgenden Strecken am stärksten belastet sein:

- Großräume Hamburg, Köln und München 
- A 1 Köln - Bremen - Hamburg 
- A 2 Dortmund - Hannover 
- A 3 Nürnberg - Frankfurt - Köln 
- A 5 Basel - Karlsruhe - Frankfurt 
- A 7 Füssen - Würzburg - Kassel 
- A 8 Salzburg - München - Stuttgart - Karlsruhe 
- A 9 München - Nürnberg 
- A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach 
- A 81 Singen - Stuttgart 
- A 93 Kufstein - Inntaldreieck 
- A 95 Garmisch-Partenkirchen - München 

Auch im Ausland sind Staus an der Tagesordnung: In etlichen Ländern enden ebenfalls die Ferien, so zum Beispiel in Österreich, Italien und der Schweiz. Vor allem in diesen drei Alpenländern sind auf den wichtigsten Fernstraßen und den direkten Verbindungen aus den Wintersportgebieten stockender Verkehr und Staus einzukalkulieren.

Informationen über aktuelle Verkehrsstörungen im Internet unter www.adac.de/maps. Die Daten gibt es auch als App für iPhone, iPad sowie Android-Smartphones.

Zu diesem Text bietet der ADAC auf seiner Internetseite für Journalisten unter www.presse.adac.de eine Farbgrafik an.

Pressekontakt:

ADAC
Öffentlichkeitsarbeit
Externe Kommunikation
Otto Saalmann
Tel.: +49(089)76762078
Mail: otto.saalmann@adac.de

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: