ADAC

Deutsche Urlauber in Frankreich
ADAC hilft Autofahrern in Not

    München (ots) - Durch die Blockadeaktionen französischer
Spediteure ist es in fast ganz Frankreich zu Kraftstoffmangel
gekommen. Der ADAC hat für seine Mitglieder zusätzliche Hilfsangebote
zusammengestellt.
    
    Über die Hotline 089 76 76 2575 können sich alle Autofahrer
aktuell über die Lage in Frankreich informieren. Die Nummer ist auch
vom Ausland anwählbar (0049-89-76 76 2575).
    
    Für unmittelbar betroffene Autofahrer in Frankreich steht der ADAC
mit seinen Notrufstationen in München 004989/22 22 22 und Lyon
04 7217 1222 rund um die Uhr zur Verfügung. Aufgrund der hohen
Inanspruchnahme sind beide Stationen personell wesentlich verstärkt
worden.
    
    Für die Fahrer, die infolge Spritmangels nicht mehr weiter kommen,
bemüht sich der ADAC über seine Notrufstationen geeignete, sichere
Abstellplätze bei seinen französischen Partnern zu organisieren.
    
    Derzeit stehen noch ausreichende Bahnkapazitäten für dringende
Rückreisen nach Deutschland zur Verfügung. Die Notrufstationen sind
bei Fahrplanauskünften behilflich.
    
    Autofahrer, die noch über Sprit verfügen, können sich vom ADAC
ebenfalls über die oben genannten Rufnummern die günstigste Route zur
nächstgelegenen Grenzstation durchgeben lassen.
    
    Falls die Situation weiter eskalieren sollte, sind weitere
Hilfsmaßnahmen in Vorbereitung.
    
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen
Maximilian Maurer
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 26 32
Fax: (089) 76 76- 22 72
presse@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de


Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:
Tel.: (089) 76 76- 20 78
oder (089) 76 76- 20 49
oder (089) 76 76- 26 25

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: