ADAC

ADAC warnt: Dubiose Geschäfte mit Gewinnspielen
ADAC und RSM-Produktion arbeiten nicht zusammen

    München (ots) - Die Firma RSM-Produktion GmbH, ein Unternehmen aus
Halle an der Saale, versucht derzeit im gesamten Bundesgebiet
Abonnenten für Zeitschriften zu werben. Dabei wird fälschlicherweise
der Eindruck erweckt, man arbeite mit dem ADAC zusammen. Das
Unternehmen ruft scheinbar wahllos Personen an und behauptet, man
hätte bei einem Gewinnspiel der FF&S GmbH (Familie, Freizeit und
Service GmbH, Sitz in Österreich) teilgenommen und eine Reise
gewonnen. Auf Rückfrage erfährt der Betroffene dann, dass es sich
hierbei um eine Promotion-Aktion des ADAC und des Getränkeherstellers
Coca-Cola handeln würde. Um in den Genuss des einwöchigen
Aufenthaltes an einem Traumziel zu kommen, müsse man jedoch erst
einmal ein Zeitschriftenabonnement abschließen. Hiervon wird die
Übersendung eines Reisekataloges abhängig gemacht, aus dem die
Traumreise ausgewählt werden kann. Erst auf Nachfrage erfährt man,
dass es sich bei dem Gewinn lediglich um die Unterkunft handelt.
Sowohl Anreise als auch Verpflegung muss der Gewinner aus eigener
Tasche zahlen.
    
    Ein solche Aktion wurde von Seiten des ADAC selbstverständlich nie
veranstaltet. Der ADAC hat deshalb bereits rechtliche Schritte gegen
das Unternehmen eingeleitet. Das Vorgehen der Firma ist allein schon
deshalb rechtswidrig, da hier telefonischer Kontakt mit Kunden
aufgenommen wird, ohne dass ein voriges Einverständnis erteilt wurde.
Darüber hinaus ist es auch absolut unzulässig ein Gewinnspiel mit dem
Abschluss eines Zeitschriftenabonnements zu koppeln. Es kann also
allen ADAC-Mitgliedern nur dringend davon abgeraten werden, sich auf
diesen angeblichen Gewinn einzulassen. Keinesfalls sollte man dem
Anrufer die eigene Kontonummer mitteilen. Wurde bereits ein Betrag
von einem Konto abgebucht kann man das über die Bank rückgängig
machen lassen.
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen:

Maximilian Maurer
ADAC-Pressestelle
Tel.: (089) 76 76- 26 32
Fax:  (089) 76 76- 22 72

presse@zentrale.adac.de
http://www.presse.adac.de

Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:

Tel.: (089) 76 76- 20 78
oder  (089) 76 76- 20 49
oder  (089) 76 76- 26 25

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: