ADAC

Vorwürfe gegen Gelbe Engel
Staatsanwaltschaftliche Ermittlungen nur eine Ente

    München (ots) - Entgegen anders lautenden Pressemeldungen
ermittelt die Staatsanwaltschaft nicht gegen Mitarbeiter der
ADAC-Straßenwacht. Das Nachrichtenmagazin "Focus" hatte in der
heutigen Ausgabe über Ermittlungen der Staatsanwaltschaft München I
wegen angeblicher "Steuerhinterhinterziehung in mehreren Tausend
Fällen" gegen ADAC-Mitarbeiter berichtet. Soweit in
Presseberichterstattungen der Eindruck entstanden ist, die
Staatsanwaltschaft München I führe ein Ermittlungsverfahren wegen
Steuerstraftaten von Mitarbeitern des ADAC, ist das nicht richtig.
    
    Eine ausführliche Meldung folgt gegen 12.30 Uhr.
    
    
ots Originaltext: ADAC
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Pressekontakt:
Ulf Rasch
Tel. (089) 7676 2108
Mobil: (0171) 555 2108
Fax: (089) 7676 2801
presse@adac.de
http://www.presse.adac.de


Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio:
Tel.: (089) 76 76- 20 78
oder (089) 76 76- 20 49
oder (089) 76 76- 26 25

Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: