ADAC

Benzinkosten im Ausland
ADAC: Gewaltige Preisunterschiede

München (ots) - Deutlich höhere Kraftstoffpreise als im Vorjahr müssen Autourlauber diesen Sommer in allen wichtigen europäischen Urlaubsländern in Kauf nehmen. Laut ADAC beträgt der Preisanstieg im Durchschnitt 41 Pfennig je Liter. Die Differenz zwischen dem billigsten und dem teuersten Sprit-Land liegt derzeit bei 1,15 Mark pro Liter. Mit 2,76 Mark (Vorjahr: 2,21 Mark) ist ein Liter Eurosuper bleifrei in Großbritanniens weiterhin am teuersten. Am preiswertesten tanken Autourlauber noch in Ungarn, wo der Liter Bleifrei umgerechnet 1,61 Mark (Vorjahr: 1,34 Mark) kostet. Den stärksten Preisanstieg verzeichnen Kroatien (62 Pfennig), gefolgt von Großbritannien, Norwegen und den Niederlanden (jeweils 55 Pfennig). Den kleinsten Preissprung nach oben machten Portugal (14 Pfennig), Österreich (22 Pfennig), Ungarn (27 Pfennig) und Spanien (29 Pfennig). Deutschland liegt sowohl beim durchschnittlichen Literpreis mit 2,05 Mark als auch beim Preisanstieg (38 Pfennig) im europäischen Mittelfeld. Die ADAC-Übersicht zeigt die derzeitigen Durchschnittspreise für bleifreies Eurosuper umgerechnet in Mark (in Klammern die Vorjahrespreise). Die Preise können regional stark schwanken (plusminus zehn Pfennig). - Dänemark: 2,45 Mark (1,93) - Deutschland: 2,05 Mark (1,67) - Frankreich: 2,22 Mark (1,83) - Griechenland: 1,64 Mark (1,29) - Großbritannien: 2,76 Mark (2,21) - Italien: 2,20 Mark (1,86) - Kroatien: 1,65 Mark (1,03) - Niederlande: 2,40 Mark (1,85) - Norwegen: 2,69 Mark (2,14) - Österreich: 1,91 Mark (1,69) - Portugal: 1,74 Mark (1,60) - Schweiz: 1,88 Mark (1,55) - Spanien: 1,64 Mark (1,35) - Tschechien: 1,67 Mark (1,16) - Türkei: 1,98 Mark (1,48) - Ungarn: 1,61 Mark (1,34) Das Infogramm zu dieser Meldung finden Sie als reprofähige Vorlage unter der Internet-Adresse www.presse.adac.de zum Download. ots Originaltext: ADAC Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitten an: Pressekontakt: Ulf Rasch Tel. (089) 7676 2108 Fax: (089) 7676 2801 presse@adac.de http://www.presse.adac.de Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio: Tel.: (089) 76 76- 20 78 oder (089) 76 76- 20 49 oder (089) 76 76- 26 25 Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: