ADAC

ADAC-Verkehrsprognose Ostern 2000
Ab Gründonnerstag wird es richtig eng

München (ots) - Mit starkem Verkehr und vielen Staus müssen Deutschlands Autofahrer zu Ostern rechnen. Laut ADAC wird es auf den Autobahnen schon am Gründonnerstag eng. Dafür sorgen dichter Berufsverkehr und zahlreiche Urlauber, denn in Baden-Württemberg, Berlin, Brandenburg und Sachsen beginnen die Osterferien. Lebhaft bleibt es auf den Straßen auch am Karfreitag und Ostersamstag. Für Ostermontag wird reger Heimreiseverkehr vor allem auf den süddeutschen Autobahnen erwartet. Engpässe mit Staus und Behinderungen wird es laut ADAC-Prognose hauptsächlich auf folgende Strecken geben: * A 1/A 7 Großraum Hamburg * A 1 Köln - Dortmund - Bremen * A 7 Hannover - Würzburg - Kempten * A 2 Berlin - Hannover - Dortmund * A 4 Bad Hersfeld - Dresden - Görlitz * A 72 Chemnitz - Hof * A 9 Berlin - Nürnberg - München * A 3 Oberhausen - Frankfurt - Nürnberg * A 5 Kassel - Frankfurt - Karlsruhe - Basel * A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg * A 99 Umfahrung München * A 95/B 2 München - Garmisch-Partenkirchen * A 93 Inntaldreieck - Kufstein * A 7/B 310 Kempten - Füssen * B 309/A 7 Pfronten - Kempten Touristen auf dem Weg ins Ausland sollten Wartezeiten wegen Passkontrollen an den Grenzübergängen nach Dänemark, Polen und Tschechien einplanen. In Österreich kann es außer auf den Autobahnen A 1 Salzburg - Wien, A 4 Wien - ungarische Grenze, Inntal- und Brennerautobahn sowie Rheintal- und Tauernautobahn auch auf den stark frequentierten Vorarlberger, Tiroler und Salzburger Bundesstraßen in die Skigebiete eng werden. In Italien erwartet der ADAC dichten Verkehr auf der Brennerautobahn zwischen dem Brenner und Brixen. Auch die Schweiz ist betroffen, vor allem auf der Gotthard-Strecke. Die reprofähige Grafik hierzu zum Download finden Sie auf den Presseseiten des ADAC unter www.presse.adac.de ots Originaltext: ADAC Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Pressekontakt: Für Rückfragen: Ulf Rasch ADAC-Pressestelle Tel.: (089) 76 76- 21 08 Fax: (089) 76 76- 28 01 presse@zentrale.adac.de http://www.presse.adac.de Anfragen von Funk und Fernsehen bitte an das ADAC-Studio: Tel.: (089) 76 76- 20 78 oder (089) 76 76- 20 49 oder (089) 76 76- 26 25 Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: