ADAC

30 Jahre ADAC-Pannenstatistik
Wer nicht liegen bleibt liegt vorn
Das deutsche Top-Ranking in Sachen Zuverlässigkeit

München (ots) - Mit seiner Pannenstatistik liefert der ADAC seit nunmehr 30 Jahren das umfangreichste Zahlenwerk zur Zuverlässigkeit von Pkw. 52 Millionen ungewollte Fahrtunterbrechungen, bei denen die Gelben Engel des Clubs Hilfe leisteten, lieferten bis heute die Basis für die Auswertung in acht unterschiedlichen Fahrzeugklassen. Als pannensicherste Marke konnte Toyota bislang 34-mal das jeweils beste Fahrzeug stellen. Nur zwei erste Plätze weniger hat Mercedes auf dem Konto. Audi (20), Mazda und Mitsubishi (je 11) folgen auf den Plätzen. Am Ende des Rankings finden sich Fiat, Renault und Opel. Zusammen stellen sie 69-mal das Auto mit den meisten Pannen. Die deutschen Hersteller haben in den letzten Jahren deutlich Boden gut gemacht und können in der aktuellen Pannenstatistik 2007 sechs der acht Fahrzeugklassen für sich verbuchen.

"Die Pannenstatistik liefert für viele unserer Mitglieder, aber auch für alle anderen Autofahrer wichtige Anhaltspunkte für ihre Kaufentscheidung," so ADAC-Vizepräsident für Technik Werner von Scheven. "Die Ergebnisse werden deshalb von den Herstellern sehr ernst genommen und führen häufig zu Qualitätsverbesserungen bei den laufenden Serien."

lm Zuge der Weiterentwicklung der Automobiltechnik hat sich in den vergangenen 30 Jahren auch die Art der auftretenden Pannen verändert. Deutlich weniger Schäden gibt es nach den Erkenntnissen der Gelben Engel heute bei Kupplung und Getriebe (-7,5 Prozent) und auch die Kraftstoffaufbereitung macht weniger Probleme (-8,2 Prozent). Klassische Motorschäden sind um 2,5 Prozent zurückgegangen. Ein starker Zuwachs (+20,2 Prozent) ist bei Batterien und der allgemeinen Elektrik zu verzeichnen.

Für die ADAC-Pannenstatistik, die auch Bestandteil der clubeigenen Markenuntersuchung AutomarxX ist, werden ein- bis sechsjährige Autos gewertet, die mindestens drei Jahre lang im Wesentlichen unverändert gebaut und in einem Jahr wenigstens 10 000-mal neu zugelassen wurden.

Zu diesem Text bietet der ADAC auf seiner Internetseite für Journalisten unter www.presse.adac.de die Tabellen mit allen Ergebnissen sowie weitere Unterlagen zu 30 Jahre ADAC-Pannenstatistik an.

Pressekontakt:

ADAC-Öffentlichkeitsarbeit 
Externe Kommunikation
Am Westpark 8
81373 München
Tel (089) 76 76-0
Fax (089) 76 76-28 01
presse@adac.de
www.presse.adac.de
Original-Content von: ADAC, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ADAC

Das könnte Sie auch interessieren: