AOK Nordost

AOK Nordost: Regionaler Marktführer setzt 2016 auf stabilen Beitragssatz und digitale Gesundheitsangebote

Potsdam/Berlin (ots) - Als regionaler Marktführer unter den gesetzlichen Krankenkassen wird die AOK Nordost ihren Beitrag auch im kommenden Jahr nicht erhöhen und mit einem Beitragssatz von 15,5 Prozent eine der günstigsten Kassen in Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern sein.

Der Verwaltungsrat der Krankenkasse hat heute (17. Dezember) den Haushalt für das Jahr 2016 in einem Gesamtvolumen von rund 7,3 Milliarden Euro und mit einem stabilen kassenindividuellen Zusatzbeitragssatz in Höhe von 0,9 Prozent verabschiedet.

"Als Verwaltungsrat war es uns wichtig, den AOK-Versicherten in der Region bereits früh einen stabilen Finanzkurs zu signalisieren", sagte Alexander Schirp, alternierender Verwaltungsratsvorsitzender (Arbeitergeberseite) nach der Sitzung in Berlin. "Dass wir den Haushalt 2016 jetzt unter diesen Maßgaben verabschieden konnten, geht auf den soliden Wirtschaftskurs der AOK Nordost zurück. Diesen Finanzkurs verbunden mit guten Versorgungsangeboten für die Region werden wir weiter verfolgen, auch wenn dies angesichts von Ausgabensteigerungen in der gesetzlichen Krankenversicherung durch zahlreiche Regierungsvorhaben wie Versorgungsstärkungs- und Präventionsgesetz sowie die aktuelle Krankenhausreform ein ambitioniertes Ziel bleibt", erläutert Rainer Knerler, alternierender Verwaltungsratsvorsitzender (Versichertenseite).

Neues digitales Bonus- und Prämienprogramm geplant

AOK-Vorstandsvorsitzender Frank Michalak betonte: "Wir werden auch im nächsten Jahr weiter in die Prävention und die Versorgung unserer Versicherten investieren." So wird die AOK Nordost ab Anfang kommenden Jahres ein weiteres innovatives Gesundheitsprogramm vorstellen. Eine entsprechende Satzungsregelung hat der Verwaltungsrat heute ebenfalls beschlossen.

"Zusätzlich zu unseren klassischen Präventionskursen und dem bekannten Gesundheitskonto wird die AOK Nordost ihren Versicherten ein neues digitales Bonus- und Vorteilsprogramm im Bereich Gesundheitsförderung anbieten", kündigte AOK-Vorstand Michalak an. Mithilfe einer neu entwickelten App sollen Versicherte zu einem gesunden Lebensstil motiviert werden, der sich buchstäblich auszahlt.

"Im privaten Bereich nutzen viele unserer Kunden soziale Medien und Smartphone-Apps ganz selbstverständlich", so Michalak. "Neben guten Versorgungsangeboten einer Krankenkasse erwarten die Versicherten von uns als modernem Dienstleistungsunternehmen zu Recht, dass wir mit Ihnen zeitgemäß auf digitalem Weg kommunizieren und Angebote unterbreiten."

Pressekontakt:

Gabriele Rähse
Pressesprecherin
AOK Nordost - Die Gesundheitskasse
Telefon: 0800 265080- 22202*
Fax: 0800 265080- 22926*
presse@nordost.aok.de
http://www.aok.de/nordost

* kostenfrei aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz
Original-Content von: AOK Nordost, übermittelt durch news aktuell

Das könnte Sie auch interessieren: