Bertelsmann SE & Co. KGaA

Rolf Schmidt-Holtz neuer BMG-Chef
Erfolgreicher Publizist und Entertainment-Unternehmer führt Bertelsmann-Musikgeschäfte in das digitale Zeitalter
Aufbau und Förderung von Talenten hat Vorrang

    Hamburg/New York (ots) - Rolf Schmidt-Holtz, 52, Mitglied des
Vorstandes der Bertelsmann AG, übernimmt mit sofortiger Wirkung die
Führung der Bertelsmann Music Group (BMG). Als neuer President &
Chief Executive Officer (CEO) wird der erfahrene und erfolgreiche
Publizist und Entertainment-Unternehmer die
Bertelsmann-Musikgeschäfte in die digitale Zukunft der globalen
Medien- und Kommunikations-wirtschaft führen. Unter dem Dach der BMG
sind über 200 Labels in 54 Ländern vereint, die zahlreiche
preisgekrönte Superstars und außerordentliche Interpreten der
unterschiedlichsten Musikgattungen repräsentieren. Schmidt-Holtz
bleibt zugleich als Chief Creative Officer (CCO) zuständig für die
Inhalte-Strategie des Gesamthauses Bertelsmann und den Aufbau des
konzernübergreifenden Bertelsmann Content Network.
    
    Bertelsmann-Vorstandsvorsitzender Thomas Middelhoff zu dieser
Berufung: "Rolf Schmidt-Holtz ist ein Inhalte-Mann. Er hat
unmittelbaren Zugang zu kreativen Talenten, Künstlern und
Interpreten. Er war Chefredakteur in Print und TV und hat ferner
umfangreiche Führungserfahrung als Vorstandsvorsitzender von Europas
größter TV-, Radio- und Filmproduktionsgruppe CLT-UFA in Luxemburg
sammeln können. Er kommt aus unseren eigenen Reihen. Kompetenz und
Professionalität in der Leitung des Musikbereichs sind damit
gesichert."
    
    Der neue Musikchef wird die BMG von New York und Hamburg aus
leiten. Bei seiner weltumspannenden Arbeit kann er sich auf die
gebündelten Erfahrungen von Top-Führungskräften aus den
Spitzenlabels, Regionen und Stäben stützen, die in einem neu
berufenen Executive Committee zusammenfinden werden. Rolf
Schmidt-Holtz: "Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit den
Kollegen. Wir werden einen kraftvollen Übergangsprozess gestalten,
die Kooperation der diversen Labels ausbauen und die internationale
Position der BMG stärken. Das Musikgeschäft befindet sich in einem
radikalen Umbruch; seine Neugestaltung ist eine der denkbar
interessantesten unternehmerischen Herausforderungen."
    
    Rolf Schmidt-Holtz startete seine berufliche Laufbahn als Chef vom
Dienst im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung in Bonn und
als Fernsehredakteur beim Westdeutschen Rundfunk in Köln. Nach kurzer
Tätigkeit als PR-Chef des Hauses Bertelsmann 1985/86 holte ihn der
legendäre Friedrich Nowottny, mittlerweile WDR-Intendant, in "seinen"
Sender zurück. Als Fernsehchefredakteur im größten ARD-Sender trug
Rolf Schmidt-Holtz wesentlich zur Steigerung des Informations-Profils
des Ersten Programms bei.
    
    1988 übernahm er dann die Herausgeber-, später zusätzlich die
Chefredakteurs-Funktion beim STERN, konnte dessen Auflagenrückgang
stoppen und verhalf dem Blatt zu neuem Profil und Glanz. Nach der
Fusion von CLT und UFA wurde Rolf Schmidt-Holtz Vorstandsvorsitzender
der Gruppe und hatte wesentlichen Anteil an deren Integration und
Entwicklung. Dem Vorstand der Bertelsmann AG gehört Rolf
Schmidt-Holtz seit dem 1. Juli 2000 an, seit November 2000 ist er
auch Mitglied des Aufsichtsrates der Gruner + Jahr AG.
    
    Die Bertelsmann Music Group (BMG) ist das internationale
Musikunternehmen der Bertelsmann AG. Zu BMG zählen mehr als 200
Labels in 54 Ländern, darunter Marken wie Arista Records, RCA Music
Group and Ariola. Schon frühzeitig hat BMG das Internet genutzt, um
den Fans unmittelbaren Zugang zur Musik und zu Informationen über die
Stars zu ermöglichen. Neben der in Partnerschaft betriebenen
Community-Site GetMusic umfasst die Online-Präsenz von BMG mehr als
30 internationale Websites zu Musik und Lifestyle, sowie strategische
Marketing-Allianzen mit und Investitionen in führende
Online-Unternehmen wie ARTISTdirect, Egreetings Network, FanGlobe,
Listen.com und Eritmo.com. BMG verfügt zudem über einen der größten
Musikverlage der Welt.
    
    Bertelsmann AG: Als internationalstes Medienunternehmen nimmt
Bertelsmann weltweit führende Positionen ein. Zur Gruppe gehören
Verlage, Musikfirmen, Buch- und Musikclubs, Zeitschriften und
Zeitungen, Fernseh- und Radiosender, Druck- und Mediendienstleister,
Multimediafirmen und Fachinformationen mit Häusern und Marken wie
Random House, BMG, Gruner + Jahr, RTL und der Fachinformationsgruppe
BertelsmannSpringer. Unter den Publikumsverlagen ist Bertelsmann
weltweit der größte Verlag und das größte englischsprachige
Verlagshaus. Mit seinen Buch- und Musikclubs ist Bertelsmann weltweit
auf Rang eins. Mit dem Fernseh- und Rundfunkgeschäft RTL Group und
dem Zeitschriften- und Zeitungshaus Gruner + Jahr steht das
Unternehmen jeweils an der europäischen Spitze. Im E-Commerce ist
Bertelsmann in Europa mit BOL und in den USA mit barnesandnoble.com
führend. Das Unternehmen beschäftigt zurzeit 76.000 Mitarbeiter in 54
Ländern und meldete Gesamteinkünfte für das Geschäftsjahr 1999/00
(bis 30. Juni 2000) von 16,6 Mrd. Euro (32,5 Mrd. DM).
    
ots Originaltext: Bertelsmann AG
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Für Rückfragen:

Oliver Herrgesell
Medien- und Wirtschaftsinformation
Tel.: 0 52 41 - 80 24 66
oliver.herrgesell@bertelsmann.de

Original-Content von: Bertelsmann SE & Co. KGaA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Bertelsmann SE & Co. KGaA

Das könnte Sie auch interessieren: