kabel eins

Der Kampf der Maschinen ist zurück! kabel eins zeigt "Robot Wars 2016", kommentiert von Frank Buschmann

Three...two...one... Activate - "Robot Wars 2016". kabel eins zeigt die neue Staffel des britischen Kult-Formats am 31. Oktober und 1. November 2016. In der verrückten BBC-Show, bekannt aus den 90ern, treten 40 Teams mit ihren selbst gebauten Robotern gegeneinander an. Frank Buschmann kommentiert die spektakulären Szenen der Zerstörung und ...

Unterföhring (ots) - Three...two...one... Activate - "Robot Wars 2016". kabel eins zeigt die neue Staffel des britischen Kult-Formats am 31. Oktober und 1. November 2016. In der verrückten BBC-Show, bekannt aus den 90ern, treten 40 Teams mit ihren selbst gebauten Robotern gegeneinander an. Frank Buschmann kommentiert die spektakulären Szenen der Zerstörung und verrät Wissenswertes rund um die Teams.

Action und adrenalingeladene Stimmung sind längst nicht alles, was die Zuschauer bei "Robot Wars 2016" erwartet: Gefragt sind vor allem Raffinesse, Kreativität und Leidenschaft, denn die Hobby-Ingenieure leisten Beeindruckendes. Die Teams stecken enorm viel Zeit, Geld für ausgefeilte Technik und vor allem viel Herzblut in den Bau ihrer Roboter.

In jeder der fünf Vorrunden treten acht Roboter in zwei Vierer-Matches, den sogenannten "Gruppenkämpfen" gegeneinander an. Aus diesen zwei Kämpfen gehen jeweils zwei Sieger hervor. Die beiden müssen sich dann in einer Mini-Liga der "Duell"-Runde beweisen - der Gewinner der jeweiligen Vorrunde zieht ins große Finale ein. Die fünf Sieger und ein von der Jury ausgewählter Zweitplatzierter aus den Vorrunden treten im Finale gegeneinander an. Ziel ist es die gegnerischen Roboter zu zerstören oder bewegungs- und kampfuntauglich zu machen. Sollten jedoch nach Ablauf der Zeit noch mehrere Roboter kampftüchtig sein, ermittelt eine Experten-Jury den Sieger. Der Sieger des Finales wird mit dem Titel "Robot Wars Champion 2016" gekürt.

Zehn Fakten rund um "Robot Wars 2016"

1.  Die Show wurde erstmals im Januar 1998 in Großbritannien 
ausgestrahlt.
2.  Mit den neuen Folgen geht "Robot Wars 2016" in diesem Jahr in die
achte Staffel.
3.  Große Begeisterung in England: Es gibt über 400 Teams, die die 
Roboter entwickeln und bauen.
4.  Die Roboter treten in vier verschiedenen Gewichtsklassen 
gegeneinander an:
Antweight-Klasse (bis 150 g)
Raptor-Klasse (bis 6 kg)
Featherweight-Klasse (bis 13,6 kg)
Heavyweight-Klasse (bis 110 kg)
5.  In den 90ern verfolgten in Großbritannien bis zu sechs Millionen 
Zuschauer die TV-Kämpfe.
6.  Einer der wertvollsten Roboter heißt "Mortis" und ist knapp 
300.000 Euro wert.
7.  Die Arena hat eine Fläche von 22 Quadratmetern und ist sieben 
Meter hoch.
8.  Zum Schutz der Zuschauer ist die Arena mit schusssicherem Glas 
umrandet und überdacht.
9.  Zu den Publikumslieblingen zählen die "Hausroboter" - sie sind 
größer als die anderen Roboter und dürfen nur innerhalb eines 
abgetrennten Teils der Arena kämpfen. Sie tragen Namen wie  "Sir 
Killalot", "Matilda" oder "Dead Metal".
10. Die Roboter bewegen sich entweder auf Rädern, Beinen oder 
Gleisketten fort. Bisher haben allerdings nur Roboter auf Rädern das 
Finale gewonnen. 

"Robot Wars 2016" mit Kommentator Frank Buschmann - am 31. Oktober 2016 um 22.45 Uhr sowie am 1. November 2016 von 17.45 bis 22.15 Uhr bei kabel eins.

Kontakt:
ProSiebenSat.1 TV Deutschland GmbH
Petra Dandl
Kommunikation/PR Sprecherin kabel eins
Tel. 089/9507-1169
Petra.Dandl@ProSiebenSat1.com

Bildredaktion:
Kira Mindermann
Tel. 089/9507-7299
Kira.Mindermann@ProSiebenSat1.com 

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: