kabel eins

Die Walfänger von Point Hope ...
"Abenteuer Leben" mit Christian Mürau am Samstag, 04. Mai 2002, um 17:55 Uhr bei Kabel 1 mit diesen Themen

Unterföhring (ots) - In der ältesten Siedlung Amerikas an der Nordwestküste Alaskas brechen die Ureinwohner, die Inupiat, jedes Frühjahr zur Wal- und Eisbärenjagd auf. Wie vor Jahrtausenden lauern die Inuits im Packeis auf Beute. Wenn Anfang Mai das Eis aufreißt, postieren sich die 21 Eskimofamilien entlang der Wasserkanäle. Sieben Großwale sind von der International Whaling Commission freigegeben. Die Tiere dürfen ausschließlich zum eigenen Verbrauch verwendet werden. Mit Paddelbooten aus Walrosshaut verfolgen die Männer des Stamms die Grönlandwale. Gelingt es ihnen ein Tier zu erlegen, schleppen sie es zu ihren Familien. Kinder, Frauen und Großeltern - in Gemeinschaftsarbeit zerlegen sie die Beute und transportieren sie zu ihren Wohnsiedlungen. "Abenteuer Leben" begleitet die Inupiat bei ihrem Höhepunkt des Jahres. Der Schäfer Es ist ein einsamer Beruf: Schäfer. Bernhard Fischer ist einer von 1.600 Wanderschäfern in Deutschland. Sein Weg führt ihn jedes Frühjahr vom Bayerischen Wald zur Garchinger Heide in Oberbayern, wo er seine 500 Schafe während der Sommermonate auf einer Weide grasen lässt. Jeden Tag legen sie gemeinsam knapp 10 Kilometer zurück, 190 Kilometer insgesamt. "Abenteuer Leben" begleitet den Schäfer auf seiner Wanderung zur Sommerweide - ein wochenlanger Weg voller Hürden. Ohne seine beiden Hüte-Hunde könnte er die Arbeit kaum bewältigen. Die Schausteller Fredy Schneider ist von Beruf Schausteller - und somit ein moderner Unternehmer. Der Besitzer einer vier Millionen Euro teuren Achterbahn leitet einen Betrieb mit acht Angestellten. Sein Fahrgeschäft ist mobil, das heißt für ihn und sein Team etwa 20 mal im Jahr: Abbauen, Umziehen, Aufbauen. 140 Tonnen Eisen müssen bewegt werden, jede einzelne Schraube wird per Hand gelöst - 2.000 große Einzelteile verteilt auf 11 Sattelschleppern. Die Beschusstester Gepanzerte Fahrzeuge, schusssichere Fensterscheiben - wer in Deutschland mit Panzerungen zu tun hat, muss seine Produkte in einem Beschussamt testen lassen. In der staatlichen Stelle in Ulm kommt die Tür eines PKW und die Verglasung einer Berliner Botschaft auf den Prüfstand. Für den Materialprüfer Rainer Steinle ein alltäglicher Auftrag, für die Kunden ein Test mit möglicherweise teurem Ausgang. "Abenteuer Leben" über einen Tag im Beschussamt. ots Originaltext: Kabel 1 Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bei Rückfragen: Kabel 1, Julia Abach Tel: 089/ 9507-2244 Kabel 1 text, S. 328 Kabel1.de Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: