kabel eins

"K1 Das Magazin" mit Britta Sander am Donnerstag, 7. Februar 2002, um 21:15 Uhr bei Kabel 1

    München (ots) -          "K1 Das Magazin" mit Britta Sander am Donnerstag, 7. Februar 2002, um 21:15 Uhr bei Kabel 1 mit diesen Themen:          Die Wächter der Punkte - Das Kraftfahrtbundesamt in Flensburg     Im Kraftfahrtbundesamt in Flensburg kümmern sich über 1.000 Mitarbeiter um die Verwaltung der Verkehrssünderpunkte. Hinter Panzertüren sind im Computer-System Daten von 58 Millionen Fahrzeugen, 49 Millionen Führerscheininhabern und 6,9 Millionen Verkehrssündern abgelegt - nur 10 Angestellte haben hier Zutritt. Täglich gehen rund 14.000 neue Verkehrssünden ein. Erst nach zwei Jahren wird die Sündenkartei vernichtet.

    Einsatz in Mainhattan - Helikopterspezialisten im Großstadtdschungel

    Frankfurt am Main: Ein 24 Meter hoher Kran auf einem 160 Meter hohen Wolkenkratzer soll abmontiert werden. Für dieses Unternehmen sind die Piloten der "Heliswiss" engagiert worden. Ihr russischer Lastenhubschrauber "Kramov" hat eine Schubkraft von 4.800 PS und kann bis zu fünf Tonnen Last transportieren. Pilot und Mechaniker sind bei der Aktion im ständigen Funk- und Blickkontakt mit dem Bodentrupp. Volle Konzentration ist gefragt, denn in der dicht bebauten Großstadt können Luftwirbel auftreten, die die Last gefährlich in Bewegung bringen.

    Fluchthelfer wider Willen - Asylsuchende als blinde Passagiere

    Der Hafen von Calais: Nur 34 Kilometer trennen Frankreich von Großbritannien. Hier versuchen Flüchtlinge, als blinde Passagiere in den 2.500 LKW, die täglich über den Ärmelkanal übersetzen, nach Großbritannien zu fliehen. Ein hohes Risiko für die Brummifahrer. Denn werden sie auf er Insel mit den Flüchtlingen erwischt, droht eine Geldbuße von 2.000 Euro pro Mann. In Calais führen Sicherheitsbeamte des Hafens Kontrollen durch. Täglich gehen ihnen dabei bis zu zweihundert Flüchtlinge ins Netz.

    Der letzte Wille - Goldverzierte Luxustruhe oder Pappsarg?

    850.000 Beerdigungen fallen in Deutschland pro Jahr an. Insgesamt 4.200 Bestattungsunternehmen kümmern sich hierzulande um die Organisation. Verstorbene werden heute nicht mehr ausschließlich in teuren Edelholzsärgen zu Grabe getragen. Vor ihrem Tod können sie wählen, ob es tatsächlich ein teures Modell für bis zu 10.000 Euro oder ein preiswerter Pappsarg aus 60 Prozent recyceltem Altpapier für ca. 300 Euro sein soll. Inzwischen entscheiden sich immer mehr Menschen für eine kostengünstigere Feuerbestattung.

    Das Casino - Der Traum vom Glück am grünen Tisch

    Das Casino in Baden-Baden: Über eine halbe Million
Gelegenheitsspieler und Profizocker zieht es jährlich hierher, um bei
Roulette, Black Jack oder Poker ihr Glück zu versuchen. 300
Angestellte sorgen für einen reibungslosen Spielbetrieb. Nur am
Vormittag, wenn das Casino geschlossen ist, ist Zeit für die Wartung
der Technik. Außerdem kontrollieren Finanzbeamte den gesamten
Spielablauf sowie den Geldfluss. Denn schließlich fließen 90 Prozent
des jährlichen Erlöses von rund 32 Millionen Euro in die Staatskasse.
    
    
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Bei Rückfragen:
    
Kabel 1, Julia Abach            Kabel1.de
Tel: 089/9507-2244                Kabel 1 text, S. 321

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: