kabel eins

"K1 Das Magazin" mit Britta Sander am Donnerstag, 13. Dezember 2001, um 21:15 Uhr bei Kabel 1

München (ots) - "K1 Das Magazin" mit Britta Sander am Donnerstag, 13. Dezember 2001, um 21:15 Uhr bei Kabel 1 mit diesen Themen: Wildschwein-Alarm Wolfsburg, nahe Hannover: Hier haben die Bürger mit einer besonderen Plage zu kämpfen. Etwa 100 Wildschweine kommen bei ihrer Futtersuche regelmäßig bis ins Zentrum der Stadt. Der Boden vor dem städtischen Krankenhaus z.B. ist 20 Zentimeter tief aufgewühlt. Auch Vorgärten werden vom Schwarzwild nicht verschont - da helfen weder Stacheldraht noch Elektrozaun. Der Plage Herr zu werden, gestaltet sich schwierig, weil Jagen in der Stadt verboten ist. Kleiner Crash, große Folgen Etwa 400.000 mal pro Jahr klagen Unfallopfer über ein Schleudertrauma, der "klassischen" Verletzung nach einem Autounfall. In Münster testen Ingenieure an lebenden "Dummies" die Auswirkungen eines Aufpralls auf Oberkörper und Kopf. Bei einer Geschwindigkeit von über 11 km/h besteht die Gefahr von Verletzungen. Auch die 36-jährige Heike Naumann aus Mügeln bei Wittenberg leidet seit einem Auffahrunfall vor sechs Jahren am HWS-Syndrom. Die Versicherung will nicht zahlen, da Forscher behaupten, Verletzungen bei geringen Geschwindigkeiten seien auszuschließen. Rasen von der Rolle Das Fußballstadion des Hamburger SV: Zum vierten Mal in diesem Jahr wartet man hier auf die Anlieferung von 600 Rollen frischen Rasens. Denn - wie in vielen Arenen - bekommt das Spielfeldgrün durch die Überdachung zu wenig Licht und Luft, so dass es alle drei Monate ausgetauscht werden muss. Gezüchtet wird der Fertigrasen in den Niederlanden. Von dort werden Stadien in ganz Europa beliefert. Die 1,20 Meter breiten, 12 Meter langen und 700 Kilogramm schweren Rollen werden mit 20 Trucks nach Hamburg transportiert. Dort wird der Rasen dann mit Spezialmaschinen auf dem 9.000 Quadratmeter großen Spielfeld wie ein Teppich verlegt. Unter vollen Segeln Warnemünde bei Rostock: 21 Touristen gehen an Bord der 80 Jahre alten russischen Sedov, das größte noch im Einsatz befindliche Segelschulschiff der Welt. Hier erwartet die so genannten "Trainees" kein Luxusurlaub, sondern zusammen mit 115 Kadetten harter Segelalltag. Wenn es heißt "All hands on deck" - das Signal für Segelmanöver -, müssen sie mit anpacken und bei Wind und Wetter auf die bis zu 58 Meter hohen Masten steigen, um die 32 Segel zu setzen oder einzuholen. Die Luxus-Knolle Trüffel - der kostbarste Pilz der Welt. In diesem Jahr kostet ein Kilogramm weißer Trüffel ca. 8.000 Mark. Bedingt durch Angebot und Nachfrage schwankt der Preis beständig. Weil diese Delikatesse so begehrt ist, darf man nur mit einer Lizenz auf Trüffelsuche gehen. Der 36-jährige Wohnwagenbauer Klaus Wilhelm Gérard ist der einzige Deutsche, der in Italien eine Lizenz besitzt. Seit zwei Jahren streift er mit seinem Trüffelhund durch die Wälder um Ancona. ots Originaltext: Kabel 1 Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bei Rückfragen: Kabel 1, Julia Abach Kabel1.de Tel: 089/9507-2244 Kabel 1 text, S. 321 Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: