kabel eins

Schnüffler Gene Hackman in einem Thriller von Arthur Penn: "Die heiße Spur"
"Die besten Filme aller Zeiten" bei Kabel 1

Unterföhring (ots) - - Regisseur Arthur Penn (drei "Oscar"-Nominierungen, u.a. für "Bonnie und Clyde", 1967) setzte den spannenden und psychologisch ausgefeilten Actionfilm "Die heiße Spur" 1975 in Szene. Die Hauptrolle, Privatdetektiv Harry Moseby spielt "Oscar"-Gewinner Gene Hackman (1972 für "French Connection - Brennpunkt Brooklyn" und 1992 für "Erbarmungslos"). Der 71-Jährige denkt noch lange nicht ans Aufhören: Dieses Jahr wirkt er in fünf Filmen mit, u.a. ab 16. August in der Action-Kömodie "The Mexican" neben Brad Pitt und Julia Roberts. In der Rolle des Stuntman Quentin agiert James Woods (zwei "Oscar"-Nominierungen für "Salvador", 1986, und "Das Attentat", 1996), der Ende nächsten Jahres in der Fortsetzung von "Scary Movie" an der Seite von Tori Spelling zu sehen sein wird. Außerdem steht der 54-Jährige zurzeit am Set zu "John Q", einem Thriller mit Denzel Washington, Ray Liotta u.a. In einer frühen Rolle: die damals 18-jährige Melanie Griffith, die 1975 - im gleichen Jahr wie "Die heiße Spur" - zur "Miss Golden Globe" gekürt wurde und 13 Jahre später mit dem Film "Die Waffen der Frauen" zu Starruhm gekommen ist (ein "Golden Globe" und eine "Oscar"-Nominierung). Melanie Griffith über ihre Zusammenarbeit mit James Woods: "Es ist wie schwanger zu sein: Erst bist Du glücklich, dann denkst Du, es war ein Fehler, und am Ende möchtest Du nur noch, dass es vorbei ist ..." "Ein nüchterner Detektivfilm, der nicht durch oberflächliche Spannung, sondern durch psychologische Profilierung und die hervorragende Darstellung der Hauptfigur fesselt. Eine äußerst reizvolle Neubelebung klassischer Detektivfilme der 40er Jahre, akzentuiert durch Kommentare zur damaligen amerikanischen Gegenwart, die sich zu einem subtilen Psychogramm des Landes verdichten." (KiM-filmdienst unter www.Kabel1.de) Inhalt: Harry Moseby (Gene Hackman) arbeitet als Privatdetektiv in New York. Doch der notorische Einzelgänger hat von seinem Job gehörig die Nase voll - bis er von der Ex-Hollywood-Diva Arlene Iverson (Janet Ward) den Auftrag erhält, deren 16-jährige Tochter Delly (Melanie Griffith) aufzuspüren, die von zu Hause ausgerissen ist. Was zunächst wie Routine aussieht, entwickelt sich schon bald zu einem dubiosen Kriminalfall: Eine Mordserie und eine undurchsichtige Schmuggelaffäre verwickeln Moseby immer tiefer in den Fall ... "Die besten Filme aller Zeiten" bei Kabel 1: "Die heiße Spur", Samstag, 4. August 2001, um 22:20 Uhr. ots Originaltext: Kabel 1 Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Bei Rückfragen: Kabel 1, Kommunikation/PR Dagmar Brandau Tel: 089/ 9507-2185 http://www.Kabel1.de Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: