kabel eins

"Abenteuer Auto" mit Jan Stecker, am Samstag, 05.05.01, um 17:15 Uhr bei Kabel 1 mit diesen Themen:

München (ots) - Vergleichstest: Mercedes Sportcoupé / BMW 3er compact Sie könnten sich zu Verkaufsschlagern entwickeln: das Mercedes Sportcoupé und der neue BMW 3er Compact. Beide sind klein, sportlich und edel. Eigentlich gehören sie ja in die Golfklasse, bewegen sich dort aber preislich am oberen Limit. Der Mercedes ist Ende März zusammen mit dem T-Modell der C-Klasse auf den Markt gekommen, der kompakte 3er ist ab Juni zu kaufen. Im Preis unterscheiden sie sich deutlich: Den BMW gibt's ab 39.900 Mark, der Mercedes ist über 7.000 Mark teurer. Reportage: Gefahr im Nacken Kopfstützen können bei einem Unfall Leben retten. Voraussetzung ist allerdings eine gute Qualität der Kopfstützen. Denn die Sitzverlängerungen müssen im Falle eines Falles erhebliche Kräfte möglichst wirksam auffangen können. Leider werden die Gefahren, die bei Auffahrunfällen aufgrund qualitativ schlechter Kopfstützen drohen, von vielen Automobilherstellern nur unzureichend bedacht. Spezial: Öl-Detektive Es ist fast unmöglich, einen Motordefekt frühzeitig festzustellen. Wenn man merkwürdige Geräusche oder Rauchzeichen bemerkt, ist es meistens schon zu spät. Dabei geht es auch einfacher: Denn im Motoröl kann man so einiges erkennen. Spezialisten in Bayern können mit detaillierten Analysen feststellen, ob zum Beispiel der Kolben oder die Nockenwelle zu übermäßigem Verschleiß neigen - und das ohne den Motor auseinander zunehmen. Service: Auto für 99 Mark Ein neues Auto für 99 Mark im Monat: Wer würde da Nein sagen? Den alten Gebrauchten einfach gegen einen sicheren Neuen mit ABS und Airbags eintauschen. Doch wie viel kostet es wirklich, wenn man z.B. die Anzahlung und die bei Leasingwagen vorgeschriebene Vollkaskoversicherung mit einrechnet? "Abenteuer Auto" hat die durchaus verlockenden Angebote genauer unter die Lupe genommen. Reportage: Straßenwärter Ständige Lebensgefahr, purer Stress, unregelmäßige Arbeitszeiten, Lärm, schlechte Luft und übelste Beschimpfungen: Straßenwärter sind wirklich nicht zu beneiden. In kaum einem anderen Beruf klaffen persönliches Risiko und öffentliche Anerkennung so weit auseinander. Denn für die Autofahrer sind die Straßenwärter die Buhmänner, die nur den Verkehr aufhalten. Dabei arbeiten sie unentwegt daran, dass auf unseren Straßen alles fließt. Außerdem: Tipps und Trends ots Originaltext: Kabel 1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen: Kabel 1, Julia Abach Tel: 089/ 9507-2244 Kabel 1 text, S. 327 http://www.Kabel1.de Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: