kabel eins

Der berühmteste "Orgasmus" der Filmgeschichte in: "Harry und Sally" / "Die besten Filme aller Zeiten" bei Kabel 1

    Unterföhring (ots) - "... ich möchte genau das, was sie hatte",
sagt die Frau am Nebentisch im Lokal, nachdem sie Sally (Meg Ryan)
bei ihrem gespielten Orgasmus zugesehen hat. Nicht nur diese Szene
mit dem berühmtesten "Orgasmus" der Filmgeschichte, sondern Rob
Reiners (OSCAR-Nominierung 1993 für "Eine Frage der Ehre") gesamte
Romanze aus dem Jahr 1989 wurde zum Erfolgshit des Jahres. Laut
"Variety" spielte sie bereits in den ersten drei Monaten allein in
den USA 85 Millionen Dollar ein. Als Remake von Woody Allens
"Manhattan" (1979) holte sich "Harry und Sally" - was das
Rollenverständnis der weiblichen Hauptdarstellerin anbelangt - auch
Anleihen bei den Doris Day-Komödien der 60er Jahre. Außerdem
"brillieren ‚Harry und Sally' durch pointierte Dialoge, mit denen
sich schon das Gespann Tracy/Hepburn den Kampf der Geschlechter
lieferte" (Cinema-Filmlexikon).
    
    1990 gab es insgesamt vier GOLDEN GLOBE-Nominierungen für Meg
Ryan, Billy Crystal, Rob Reiner und Drehbuchautorin Nora Ephron
("Schlaflos in Seattle", 1993), die im gleichen Jahr auch eine
OSCAR-Nominierung für ihr Skript erhielt. Meg Ryan und Billy Crystal
gewannen außerdem als lustigste Schauspieler des Jahres 1990 den
"American Comedy Award".
    
    Billy Crystal wurde durch seine Hauptrolle in Rob Reiners
romantischen Komödie "Harry und Sally" zum Komödien-Star, was er mit
weiteren Filmen wie "City Slickers" (1991), "Forget Paris" (1995) und
zuletzt "Reine Nervensache" (1999) unter Beweis stellen konnte.
Unvergessen bleibt Billy Crystal natürlich auch in seiner Rolle als
Moderator bei den "Academy Awards": Bei seinen sechs Auftritten wuchs
er den Amerikanern ans Herz und ist bis heute ihr Lieblings-Moderator
der OSCAR-Verleihung.
    
    "Eine von hervorragenden Darstellern, pointierten Dialogen und
einer behutsam-zurückhaltenden Inszenierung geprägte Komödie, die mit
fröhlichem Witz und viel Humor einen ebenso amüsanten wie
hintergründig-besinnlichen Kosmos menschlichen Miteinanders
entwirft." (KIM filmdienst unter www.Kabel1.de)
    
    Inhalt:
    
    Noch bei ihrer ersten Begegnung per Mitfahrgelegenheit von Chicago
nach New York finden sich Harry (Billy Crystal) und Sally (Meg Ryan)
alles andere als sympathisch. Als sich ihre Wege nach fünf Jahren
zufällig wieder in New York kreuzen, entwickelt sich zwischen den
beiden Yuppies eine platonische Zweisamkeit, die es in sich hat.
Schließlich - nach zwölf Jahren emotionaler Achterbahnfahrt und
endlosen Streitereien - wird aus ihrer Freundschaft Liebe ...
    
    "Die besten Filme aller Zeiten" bei Kabel 1:
    "Harry und Sally", Sonntag, 29. April 2001, 20:15 Uhr.
    
    
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Bei Rückfragen:
Kabel 1
Dagmar Brandau
089/ 9507-2185
http://www.Kabel1.de

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: