kabel eins

Große Stars und unvergessliches Hollywood-Kino: "Die besten Filme aller Zeiten" am Ostersamstag bei Kabel 1

München (ots) - Regisseur Fred Zinnemann (OSCAR für "Verdammt in alle Ewigkeit", 1954) inszenierte "Zwölf Uhr mittags" 1952. "High Noon" (wie "Zwölf Uhr mittags" im Original heißt) machte in Deutschland das Genre des Western gesellschaftsfähig. Für die Hauptrolle des Sheriffs Will Kane und dessen Frau Amy engagierte Zinnemann die Leinwand-Größen Gary Cooper ("Teufelsbrigade", 1950) und Grace Kelly ("Das Fenster zum Hof", 1954). Vier Mal wurde "Zwölf Uhr mittags" 1953 mit dem OSCAR ausgezeichnet: in den Kategorien "Bester Hauptdarsteller" (Gary Cooper), "Bester Schnitt" (Elmo Williams, Harry Gerstaedt), "Bester Soundtrack" und "Bester Filmsong" (beide Dimitri Tiomkin). Mit großartigen Hollywood-Stars geht es um 20:15 Uhr in "Das Geisterhaus" weiter. Der dänische Regisseur Bille August ("Pelle, der Eroberer", 1987) setzte die bewegende Familiensaga nach dem Roman der peruanischen Schriftstellerin Isabel Allende in Szene. 25 Millionen Dollar ließ sich Produzent Bernd Eichinger ("Der Name der Rose", 1986) diese Verfilmung des Bestsellers kosten. Die Starbesetzung (Meryl Streep, Glenn Close, Antonio Banderas, Vanessa Redgrave und Armin Mueller-Stahl) sicherte der Melange aus Politdrama und Familienepos den Erfolg an den Kinokassen. 1994 wurde die Saga mit dem "Bundesfilmpreis" ausgezeichnet. "Betörend schöne Landschaftsaufnahmen und ein außergewöhnliches Aufgebot an internationalen Stars", urteilte der "film-dienst". Für starke Nerven folgt ab 23:05 Uhr Polanskis Schocker "Rosemaries Baby". Der damals 35-jährige Roman Polanski ("Chinatown", 1974) setzte mit dem Thriller aus dem Jahre 1968 vollkommen neue Maßstäbe für das Horror-Genre. Die Produktionsfirma Paramount zögerte einige Zeit, den Film mit Mia Farrow ("The Purple Rose of Cairo", 1985) in der Hauptrolle tatsächlich in den Kinos zu zeigen, da sie die Anspielungen auf okkulte Praktiken und Teufelskult als zu offensichtlich dargestellt empfanden. Gerade diese Tabus wollte das Publikum aber im Kino gebrochen sehen und somit wurde der Film auch finanziell ein Erfolg: Er spielte über 25 Mio. Dollar ein. Dass die Kritiker in Lobeshymnen schwelgten freute Polanski allerdings noch mehr als der finanzielle Erfolg und seine OSCAR-Nominierung. "Die besten Filme aller Zeiten" zu Ostern bei Kabel 1: "Zwölf Uhr mittags", Ostersamstag, 14. April 2001, 15:40 Uhr. "Das Geisterhaus", Ostersamstag, 14. April 2001, 20:15 Uhr. "Rosemaries Baby", Ostersamstag, 14. April 2001, 23:05 Uhr. ots Originaltext: Kabel 1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen: Kabel 1, Dagmar Brandau, Telefon: 089/ 9507-2185 http://www.Kabel1.de Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: