kabel eins

"Abenteuer Leben" mit Christian Mürau am Samstag, 24. März 2001, um 18:05 Uhr bei Kabel 1 mit diesen Themen:

    Unterföhring (ots) -
    
    Stillstand - eine Raffinerie im Ausnahmezustand
    Der TÜV kommt. Für die Erdölraffinerie der DEA in Köln-Wessling
heißt das: Nichts geht mehr - alles wird abgeschaltet. Vier Wochen
lang müssen über 2.000 Spezialisten und Facharbeiter die gesamte
Anlage prüfen und auf Vordermann bringen. Ein Test-Marathon. Die
Reaktortaucher Jörg Offel und Andreas Bosch werden mit Spezialanzügen
in die Ölreaktoren abgeseilt - ein tausend Tonnen schwerer Ölofen
muss ausgebaut, gereinigt und wieder eingebaut werden.
Stillstandsleiter Jörg Schwarz ist im Dauerstress. 270.000
Arbeitsstunden müssen "abgerissen" werden, bevor der TÜV die Anlage
wieder freigibt. 70 Millionen Mark kostet die technische Abnahme und
für jeden zusätzlichen Tag entstehen Kosten von einer Million Mark.
    
    Sie nennen ihn: El Loco
    Die kolumbianischen Truck-Fahrer nennen ihn "El Loco", zu deutsch
"Der Verrückte". Der 29-Jährige ist ihr Helfer, Handlanger,
Laufbursche, Wächter. Er riskiert jeden Tag sein Leben für die
Truckfahrer der Linea 5, einer steilen Bergstraße in der Nähe von
Bogota. Bleibt einer der 50-Tonner auf der steilen Strecke liegen,
kommt er zu Hilfe. Mit einer selbstgebauten Seifenkiste rast er den
Berg hinunter zum Einsatzort. Nur knapp 10 Zentimeter über dem Boden
und bis zu 90 Stundenkilometer schnell rauscht er wie ein
Kamikazefahrer auf ein paar zusammengenagelten Holzplanken die
Bergstraße hinab. Für "El Loco" bietet die Verbindungsstrasse ins
Hinterland die Möglichkeit, Geld zu verdienen.
    
    Der Herr der Gifte
    Jürgen Hergert ist Herr über 1.500 Giftschlangen. Seit 21 Jahren
leitet der Südafrikaner im Harz nahe Hannover eine einmalige
Schlangenfarm. Angst kennt Hergert nicht - schon früh hat er im
afrikanischen Busch Hunderte von Giftschlangen gefangen und das mit
der Hand. Begonnen hat der frühere Mitarbeiter von Tierprofessor
Grzimek mit 300 Schlangen. Heute leben auf über 3.000 Quadratmetern
2.000 exotische Tiere: Schlangen, Krokodile, Piranhas, Echsen,
Warane, Spinnen und Skorpione. Doch Hergert lebt nicht nur mit den
Reptilien, er macht sie sich auch zunutze. Er produziert
Schlangen-Toxine: gewebezerstörende Gifte, blutzersetzende Gifte,
Nervengifte. 18 Schlangenarten entzieht Hergert ihr tödliches Gift
durch Melken. Das Gift von Klapperschlangen, Kobras und Vipern ist am
wertvollsten. Es dient Heilmittel für den Menschen im Kampf gegen
Rheuma, Epilepsien und als Gegengift bei Schlangenbissen.
    
ots Originaltext: Kabel 1
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Bei Rückfragen:
Kabel 1, Julia Abach
Tel: 089/ 9507-2244

Kabel 1 text, S. 328
http://www.Kabel1.de

Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: