kabel eins

Eingesperrt in der Feuerhölle!
"Flammendes Inferno"
"Die besten Filme aller Zeiten"

München (ots) - 1974 inszenierte Regisseur Irwin Allen, der 1953 einen OSCAR in der Kategorie "Bester Dokumentarfilm" für "The Sea around us" gewann, den aufwändigen Action-Film "Flammendes Inferno". Um den bis dahin teuersten Katastrophenfilm zu verwirklichen, taten sich die 20th Century Fox und Warner Brothers zusammen. Die Kosten betrugen 20 Millionen Dollar. Drehbuchautor Stirling Silliphant (OSCAR 1968 für das "Beste Drehbuch" zu "In der Hitze der Nacht") verarbeitete die Bestseller "The Tower" von Richard Martin Stern und "The Glass Inferno" von Thomas N. Scortia. In 57 Studios wurden die einzelnen Stockwerke des Hochhauses errichtet und bis auf acht wieder komplett zerstört. Als technische Berater fungierten die Feuerwehrchefs von San Francisco und Los Angeles. "Flammendes Inferno" erhielt 1974 drei OSCARS in den Kategorien "Beste Kamera" (Joseph Biroc, Fred J. Koenekamp), "Bester Filmsong" ("We may never love like this again") und "Bester Schnitt" (Harold F. Kress, Carl Kress). Außerdem gab es fünf weitere Nominierungen. Die Besetzung sucht ihresgleichen. Mit Paul Newman, Faye Dunaway, William Holden, Fred Astaire und Jennifer Jones spielen fünf OSCAR-Preisträger. Nominierungen erhielten bisher Steve McQueen, Robert Vaughn. Außerdem mit dabei: Frauenliebling Richard Chamberlain, "Hart aber herzlich"-Star Robert Wagner und der 1995 von dem Verdacht des Mordes an seiner Frau freigesprochene O.J. Simpson. Den härtesten Job hatte Steve McQueen. Etwa 70 Prozent der Szenen spielte er inmitten von Rauch und Feuer. Seine Feuerwehrausrüstung wog 25 kg. "Am Ende des Tages bin ich total erledigt", sagte er, "weniger von der Hitze der Flammen als von dem ewigen An- und Ablegen der Ausrüstung." Der Inhalt: Sicherheitssysteme funktionieren nicht, Lifte und Treppen können nicht mehr benutzt werden. Wie sich herausstellt, war aus Profitgier an den elektrischen Installationen gespart worden. Der Elektro-Installateur Simmons (Richard Chamberlain) hatte billiges Kabelmaterial beim Bau verwendet und dadurch zwei Millionen Dollar in die eigene Tasche gewirtschaftet. Verzweifelt versuchen nun der Feuerwehrchef O'Hallorhan (Steve McQueen) und der Architekt Doug Roberts (Paul Newman), das Leben der im obersten Stockwerk eingeschlossenen Menschen zu retten ... "Die besten Filme aller Zeiten" bei Kabel 1: "Flammendes Inferno", Sonntag, 28. Januar 2001, 20:15 Uhr. ots Originaltext: Kabel 1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen: Kabel 1, Julia Abach 089/ 9507-2244 http://www.Kabel1.de Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: