kabel eins

"Abenteuer Leben" mit Christian Mürau am Samstag, 06. Januar 2001, um 18:05 Uhr bei Kabel 1 mit diesen Themen:

München (ots) - Ein Koloss auf Rädern Bundesstraßen werden gesperrt, Verkehrsschilder demontiert, Hochspannungsleitungen abgeschaltet und Bahnübergänge zerlegt - ein 74-Meter-Koloss rollt durch Deutschland: Achtung Schwertransport! Eine Industrieanlage von gigantischen Ausmaßen soll von Niederbayern nach Malaysia transportiert werden. Das schwierigste Teilstück dabei ist der Weg vom Werksgelände zur Einschiffung im Passauer Donau-Hafen. 180 Kilometer müssen im Schneckentempo bewältigt werden - 1.100 PS sind notwendig, um die 221-Tonnen-Last in Bewegung zu setzen. Das Gewicht verteilt sich auf 25 Achsen und 166 Räder, der Gesamtwert beträgt mehr als sieben Millionen Mark. Der Schlangenmann Selten bringen Menschen einem Tier so zwiespältige Gefühle entgegen wie Schlangen. Bei den Einen rufen sie Abscheu und Ekel hervor, bei den Anderen wahre Begeisterung. So wie bei Lutz Dirksen. Der 34-jährige Biologe hat die Riesenschlangen zu seinem Lebensinhalt gemacht. Besonders die "grüne Anakonda" hat es ihm angetan. Bei einer seiner Expeditionen stieß er auf eine bislang unbekannte Anakonda-Art - Höhepunkt seiner Doktorarbeit über die beeindruckenden Tiere. Als berichtet wird, dass ein 10 Meter langes Exemplar in Equador gesichtet worden sei, bricht Dirksen auf in den Dschungel des Amazonas - auf der Suche nach der größten Schlange der Welt. Das Kampfschiff Die USS Harry S. Truman ist der größte und modernste Flugzeugträger der Welt. 4,5 Milliarden Dollar wert - meist in den Krisengebieten der Welt im Einsatz. 85 Kampfjets, acht Überwachungsflugzeuge und 14 Helikopter sind auf dem Stahlgiganten stationiert. Die 5.680 Mann starke Besatzung ist rund um die Uhr in Bereitschaft, auch die 250 Piloten. Einer davon: Staffelführer Mike Neumann. 30 Minuten vor dem Abflug macht er seine F 18 klar, prüft die neuralgischen Punkte. Dann wird die Maschine in das Katapult gespannt wie ein Pfeil auf eine Armbrust. In nur 2,5 Sekunden beschleunigt die F 18 auf 200 Knoten. Getankt wird in der Luft, sonst wäre der Flieger zum Starten zu schwer. Die Landung: Millimeterarbeit. Eine von vier Fangleinen muss treffen, sonst stürzt der Jet zwangsläufig ins Meer. ots Originaltext: Kabel 1 Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Bei Rückfragen: Kabel 1 Julia Abach Tel: 089/ 9507-2244 http://www.Kabel1.de Kabel 1 text, S. 328 Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Das könnte Sie auch interessieren: