kabel eins

Sind die Deutschen zu faul zum Kochen? Aktuelle forsa.-Umfrage zur neuen Sendung "Das Fast Food-Duell - Spitzenkoch gegen Lieferservice" bei kabel eins klärt auf

München (ots) - Unterföhring, 27. März 2008 - Jeder zweite Deutsche bestellt Essen beim Lieferservice! Sind wir etwa zu faul zum kochen? Antworten liefert eine aktuelle forsa.-Umfrage, die kabel eins zum Start von "Das Fast Food-Duell" in Auftrag gegeben hat. In der neuen Sendung (ab 31. März 2008, montags bis freitags, 18.45 Uhr), beweisen drei Spitzenköche Fast Food-Freunden, dass sie schneller, günstiger und vor allem besser als jeder Lieferservice kochen. Die Ergebnisse der forsa.-Umfrage: - Knapp jeder zweite Deutsche hat in den letzten 12 Monaten Essen beim Lieferservice bestellt. 30 Prozent davon sogar mindestens ein Mal im Monat. - Die Kosten pro Bestellung liegen dabei bei 54 Prozent der Befragten bei bis zu 15 Euro. - Faulheit lässt die Küche kalt: Vorrangig nutzen die Befragten den Lieferservice, weil es praktisch und einfach ist oder sie keine Zeit oder Lust zum Kochen haben. - Keinen Spaß am Kochen haben die Befragten vor allem, weil es zu viel Zeit kostet oder sie nicht wissen, was sie kochen sollen. Neben der Frage "Haben Sie innerhalb der letzten 12 Monate bei einem Lieferservice fertiges Essen bestellt" wurden die Häufigkeit, die Kosten, sowie die Gründe und Anlässe für Bestellungen eruiert. Zudem wurde abgefragt, inwieweit die Besteller mit Qualität und Schnelligkeit der gelieferten Ware zufrieden waren. Ein weiterer Teil der Umfrage befasste sich mit dem Thema "Selbst Kochen". Dabei wurde sowohl nach Freude bzw. Lustlosigkeit am Kochen und den Gründen dafür als auch nach der Achtsamkeit für ausgewogene Ernährung gefragt. 49 Prozent der Deutschen bestellten in den letzten 12 Monaten Essen nach Hause! Am stärksten nutzen 20-29-Jährige (65 Prozent) sowie Zwei-Personen-Haushalte (54 Prozent) den Lieferservice. 30 Prozent der Befragten gaben an, mindestens 1 Mal pro Monat kulinarische Bestellungen aufzugeben, immerhin 16 Prozent bestellen sogar mindestens alle zwei Wochen. Besonders Haushalte mit Kind (89 Prozent) sehen die Vorteile eines Lieferservice darin, dass er "praktisch und einfach" ist. Ihre Geschmacksnerven an die gelieferte Kost angepasst, haben 74 Prozent der Besteller - sie ordern Essen vom Bringdienst, weil es angeblich gut schmeckt. 62 Prozent dagegen haben keine Zeit, 57 Prozent sind zu faul zum eigenen Kochen! Obwohl Lieferdienste hoch im Kurs stehen, gaben 55 Prozent der Befragten an, "viel Spaß am Kochen" zu haben. Wer keinen Spaß am Kochen findet, gab dafür Zeitgründe an (60 Prozent meinten, "Kostet zu viel Zeit") oder Unkenntnis ("weiß nicht, was ich kochen soll", 45 Prozent) oder empfindet den Einkauf als "lästig" (31 Prozent). Die Mehrheit der Befragten (44 Prozent) gab an, sehr auf gesunde und ausgewogene Ernährung zu achten. Wie sich das Bewusstsein für gesunde Ernährung mit Spaß am Kochen verbinden lässt, das zeigen ab 31. März 2008 die drei Spitzenköche Frank Rosin, Björn Freitag und Ole Plogstedt in "Das Fast Food-Duell - Spitzenkoch gegen Lieferservice" bei kabel eins. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, Fast Food-Freunde davon zu überzeugen, dass auch mit wenig Zeit, wenig Geld und wenig Kocherfahrung lecker gekocht werden kann. Quelle: forsa. / SevenOne Media, März 2008. Basis: 1.010 deutschsprachige Personen [14-49] in Deutschland Abdruck/ Zitate aus der Studie nur mit folgendem Sendehinweis: "Das Fast Food-Duell - Spitzenkoch gegen Lieferservice", ab 31. März 2008, montags bis freitags um 18.45 Uhr, bei kabel eins Kontakt: kabel eins Fernsehen GmbH Kommunikation/ PR Daniela Allgayer-Koreimann Tel.: +49 (0) 89/ 9507-2148 Fax: +49 (0) 89/ 9507-2209 E-Mail: daniela.allgayer-koreimann@kabeleins.de Presselounge: kabeleins.com Internet: kabeleins.de Original-Content von: kabel eins, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kabel eins

Das könnte Sie auch interessieren: