ZDF

ZDF-Programmhinweis
Mittwoch, 4. Februar 2015

Mainz (ots) -

Mittwoch, 4. Februar 2015, 5.30 Uhr

ZDF-Morgenmagazin

Wechsel in die Wirtschaft - Zwangspause für Politiker?

Antreten in Brüssel - Griechischer Regierungschef Tsipras bei der EU

Berlinale - Peter Twiehaus über Filme, Promis und roten Teppich

Fitnessarmbänder - Was können sie und für wen sind sie geeignet?

Im Sport:

Ski Alpin: Mit dem Super-G starten die Vonn-Weltmeisterschaften

Fußball-Bundesliga: Hält Schalke Paroli gegen wütende Bayern?

Gespräche:

Peter Twiehaus live auf der Berlinale mit Schauspielerin Laura Tonke 
(7.40 Uhr) und DJ Westbam (8.40 Uhr)

Es moderieren: 

Eva-Maria Lemke und Wolf-Christian Ulrich (von 5.30 Uhr bis 7.00 Uhr)

Dunja Hayali und Mitri Sirin (von 7.00 Uhr bis 9.00 Uhr) 


Mittwoch, 4. Februar 2015, 9.05 Uhr

Volle Kanne - Service täglich
mit Ingo Nommsen

Gast im Studio: Schauspielerin Pegah Ferydoni

Top-Thema: Ärger mit der Heizkostenabrechnung
Einfach lecker: Hackfleischbällchen mit Gemüsepüree
PRAXIS täglich: Amputation wegen Brustkrebs-Gen?
Reihe: Ungewöhnlich fit im Alter - Karate 
Besserwisser: Ist es gefährlich, Kaugummis zu verschlucken?
Reportage: Zwangsverheiratung


Mittwoch, 4. Februar 2015, 12.10 Uhr

drehscheibe
mit Babette von Kienlin

Defekt, zerschlissen, abgelaufen: Schrittspenden an Tafeln
Grenzüberschreitende Verbrecherjagd: Deutsche und polnische 
Polizisten arbeiten zusammen
Ernährungstrends: Essen wie in der Steinzeit


Mittwoch, 4. Februar 2015, 13.00 Uhr

ZDF-Mittagsmagazin
mit Norbert Lehmann

Umstrittenes Abkommen: Wie Europa und die USA um TTIP ringen
Milliarden-Wahnsinn: Wie Fördergelder der EU verschwendet werden
Fleischlicher-Frust: Wie in China die Angst vor Sex um sich greift 
Berlinale-Fieber: Die 65. Filmfestspiele werden feierlich eröffnet


Mittwoch, 4. Februar 2015, 17.10 Uhr

hallo deutschland
mit Lissy Ishag

Unterwegs mit dem Rettungsheli: 
Im Skigebiet Ischgl hat Experte Schenk jede Menge zu tun.


Mittwoch, 4. Februar 2015,17.45 Uhr
Leute heute
mit Andrea Ballschuh

Manfred Krug bei Markus Lanz heute Abend
Karl Lagerfeld: Kalender-Vernissage in Berlin
Colin Firth: "Kingsman"-Premiere in Berlin


Mittwoch, 4. Februar 2015, 22.15 Uhr

auslandsjournal
mit Antje Pieper 

Im Reich der Sitte - Chinas prüde Propaganda 

Chinas Regierung führt einen Kampf gegen die Freizügigkeit der 
Gesellschaft. Im Visier ist alles, was der Zensur zu freizügig oder 
sexualisiert vorkommt: Das Internet wird von Pornos gesäubert, im 
Fernsehen üppige Dekolletés zensiert und Models von einer Automesse 
verbannt. 
Offiziell möchten Chinas Sittenwächter damit den "moralischen Kompass
des Landes" bewahren. Allerdings fürchtet die Regierung auch den 
eigenen Kontrollverlust. Zu schnell hat sich in ihren Augen das Land 
in den letzten Jahrzehnten verändert, zu gefährlich erscheint ihnen 
ein ungefilterter westlicher Einfluss. Traditionell ist Chinas 
Gesellschaft ohnehin eher verklemmt: In den meisten Schulen findet 
Sexualkundeunterricht nicht statt, auch in den Familien wird kaum 
aufgeklärt. Über Sex reden? Viel zu peinlich - und nun mit der neu 
verordneten Prüderie erst recht. ZDF-Korrespondent Thomas Reichart 
berichtet über Chinas Angst vor dem Sex.

Kämpfer für Väterchen Russland - Ausländische Freiwillige in der 
Ostukraine

Auch wenn manche es noch immer nicht "Krieg" nennen wollen: Seit fast
einem Jahr kämpfen militärische Verbände bereits um die Hoheit über 
die Ostukraine. Doch von Anfang an stehen sich dort nicht nur 
ukrainische Regierungstruppen und Rebellen gegenüber. Mit dabei sind 
freiwillige Kämpfer aus vielen Ländern Europas - auf beiden Seiten. 
So wie der 31-jährige Dima. Der Deutsche mit russischen Wurzeln 
kämpft auf der Seite der Separatisten. Er möchte die Ukraine 
befreien, sagt er: von der Regierung, vom Zangengriff des Westens. Er
sei bereit, für seine Sache zu sterben. 
Aktuell droht der Ukraine eine weitere Stufe der Eskalation. Am 
Dienstag kündigten pro-russische Rebellen eine Generalmobilmachung 
an. Bis zu 100 000 neue Kämpfer sollen so auf der Seite der 
Separatisten in den Kampf eintreten. Mit ihnen werden wohl auch 
wieder ausländische Freiwillige dem Ruf des Krieges folgen. 
ZDF-Reporter Roland Strumpf berichtet aus der Ostukraine. 

Weitere Themen: 
Für immer jung - "außendienst" über Brasiliens Schönheitskult
Rückfragen bitte an die ZDF-Redaktion "auslandsjournal", Diana 
Zimmermann, Tel.: 06131 - 70-12985, und Markus Wenniges, Tel.: 06131 
- 70-12838.  

Pressekontakt:

ZDF Presse und Information
Telefon: +49-6131-70-12121





Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: