ZDF

ZDF-Pressemitteilung
"Musik und Landschaft" auf den Spuren von Beethoven
ZDF-Dokumentation über das Internationale Beethovenfest in Bonn

Mainz (ots) - Zum Abschluss seiner sechsteiligen Festivalreihe "Musik und Landschaft" stellt das ZDF am Sonntag, 29. Oktober 2000, 23.30 Uhr, das Internationale Beethovenfest Bonn 2000 vor, das vom 23. September bis zum 16. Oktober stattfand. Das ambitionierte Klassikfestival, dessen Tradition bis ins Jahr 1845 zurückreicht, wurde 1999 nach Jahren der Krisen und Unterbrechungen zu neuem Leben erweckt. Mit über 50 Musikveranstaltungen in den Konzertsälen und Kirchen von Bonn und der umliegenden Region und einem umfangreichen Begleitprogramm ehrte die Stadt ihren großen Sohn. Die ZDF-Dokumentation zeigt Höhepunkte des Festivals, an dem nahezu 100 bedeutende Solisten und Ensembles mitwirkten. Giuseppe Sinopoli und die Sächsische Staatskapelle Dresden interpretieren Beethovens 3. Sinfonie, die "Eroica", Sir John Eliot Gardiner dirigiert Bach-Kantaten mit dem Monteverdi-Choir aus London und den English Baroque Soloists, Rudolf Buchbinder spielt Beethovens Sonate f-Moll "Apassionata". Neben Beethoven lädt das Festival in diesem Jahr auch zur Begegnung mit Kurt Weill und Ernst Krenek, deren 100. Geburtstag die Musikwelt feiert. Alice und Ellen Kessler interpretieren "Die sieben Todsünden" von Kurt Weill, in einem still gelegten Terminal des Köln/Bonner Flughafens erklingt die von Brecht-Weill als Radiooper konzipierte Komposition "Lindberghflug". Die Kamera beobachtet auch die Einstudierung von Kreneks Oper "Karl V." unter dem Bonner Generalmusikdirektor Marc Soustrot mit dem Orchester der Beethovenhalle Bonn. Der Film wandelt auch außerhalb des Konzertsaals auf Beethovens Spuren: in den historischen Straßen und Bauten der Residenzstadt Bonn und in der landschaftlich reizvollen Umgebung mit Drachenfels, Rhein und Siebengebirge. Fotos sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon 06131-706100, und über http://bereitstellung.zdf.de/versand/musikundlandschaft ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Themen in dieser Meldung


Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: