ZDF

ZDF-Pressemitteilung
War deutsches Uran in der Bombe von Hiroshima?
Neues Magazin für Zeitgeschichte im ZDF präsentiert brisante Fakten

Mainz (ots) - Wie das deutsche U-Boot U234 - beladen mit Uran für das japanische Atombombenprogramm - in die Hände der Amerikaner gelangte, darüber berichtet das neue zeitgeschichtliche Magazin "History" in seiner ersten Ausgabe am Sonntag, 29. Oktober 2000, 23.00 Uhr, im ZDF. Das "History"-Team fand Indizien dafür, dass das Uran aus Deutschland für die Bombe von Hiroshima verwendet wurde. Das neue Magazin "History" greift in seinen 30-minütigen Ausgaben ungelöste Fälle der Geschichte auf. Die Sendung will historische Mythen und Legenden entzaubern, Gerüchte mit Fakten konfrontieren und strittige Fragen beantworten. Anders als in seinen Dokumentarreihen behandelt Guido Knopp, Leiter der ZDF-Redaktion Zeitgeschichte und Moderator der neuen Sendung, in "History" auch aktuelle Themen, greift die Wurzeln aktueller Konflikte auf. "History" berichtet über spannende Ereignisse der Weltgeschichte und verbindet aktuelle Entwicklungen mit Hintergrundinformationen. In weiteren Folgen beschäftigt sich das Magazin unter anderem mit Hitlers Versuch, seine eigene Familiengeschichte zu erforschen, und liefert brisante Dokumente zum Papst-Attentat von 1981. Hinweis für Redaktionen: Guido Knopp steht für Interviews zur Verfügung unter der Telefonnummer: 06131-702020/2021. Fotos zum neuen zeitgeschichtlichen Magazin sind erhältlich über den ZDF-Bilderdienst, Telefon: 06131 - 706100, und über http://bereitstellung.zdf.de/versand/history ots Originaltext: ZDF Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de Rückfragen bitte an: ZDF Pressestelle 06131 / 70-2120 und -2121 Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: