ZDF

ZDF-Magazin "Frontal 21": CDU-Politikerin Rita Süssmuth fordert Punktesystem für Zuwanderung

Mainz (ots) - Die ehemalige Bundestagspräsidentin Professor Rita Süssmuth (CDU) fordert im Interview mit dem ZDF-Magazin "Frontal 21" (Sendung am Dienstag, 19. Oktober 2010, 21.00 Uhr): "Deutschland braucht mehr Zuwanderer", und das "möglichst rasch". Prof. Süssmuth plädiert für eine Zuwanderung nach einem Punktesystem mit den Kriterien Qualifikation, Berufsausbildung und -erfahrung sowie Sprachkenntnisse. Ein solches Punktesystem hatte die CDU-Politikerin bereits 2001 als Vorsitzende der "Unabhängigen Kommission Zuwanderung", die der damalige Innenminister Otto Schily (SPD) eingesetzt hatte, empfohlen.

Prof. Süssmuth kritisiert die aktuelle Debatte zu Zuwanderung und Integration: "Die Diskussion, die wir im Augenblick führen, wirft uns um Jahre zurück." Es ginge dabei um die gleichen Themen, die schon zwischen 2001 und 2004 diskutiert wurden. "Wann handeln wir endlich", fragt Süssmuth. Deutschland könne nicht warten, bis die Spitze des demographischen Wandels erreicht sei. Denn auch andere Länder würden um die besten Köpfe werben.

Zur Diskussion über islamische Integrationsverweigerer fragt Prof. Süssmuth: "Was sollen eigentlich Muslime denken und fühlen, wenn ihnen gesagt wird, ihr seid eine rückständige Kultur?" Schließlich wolle sich die Mehrheit der Zuwanderer integrieren. Die Debatte bestärke aber Deutsche, deren Ängste tief sitzen.

Rückfragen bitte an die ZDF-Redaktion "Frontal 21": Tel.: 030/2099-1255 (Ilka Brecht), Fax: 030/2099-1289

Pressekontakt:

ZDF-Pressestelle
Telefon: 06131 / 70 - 2120
Telefon: 06131 / 70 - 2121

Original-Content von: ZDF, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ZDF

Das könnte Sie auch interessieren: